DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Avengers: Endgame» ist nicht zu stoppen – und versenkt die Titanic

06.05.2019, 16:15
Bild: Disney

Nachdem der Superheldenfilm «Avengers: Endgame» bereits das erfolgreichste Startwochenende aller Zeiten hingelegt hatte, stellt der Film nun einen neuen Rekord auf. Bereits nach elf Tagen hat der Marvel-Streifen beim Einspielergebnis die Marke von zwei Milliarden US-Dollar geknackt.

Laut der Branchen-Website Box Office Mojo hatte der Film am Montagmorgen etwas mehr als 2,188 Milliarden US-Dollar eingespielt. Damit überholt «Avengers: Endgame» den Film «Titanic» in der ewigen Bestenliste der kommerziell erfolgreichsten Filme.

Auf Platz eins liegt dort aktuell noch «Avatar» aus dem Jahr 2009 mit einem Einspielergebnis von 2,787 Milliarden US-Dollar. Im Moment scheint es aber nur eine Frage der Zeit zu sein, bis «Avengers 4» die noch fehlenden 600 Millionen eingespielt hat, um «Avatar» zu überholen.

Mainstream-Filme, die im ersten Halbjahr 2019 ins Kino kommen

1 / 20
Mainstream-Filme, die im ersten Halbjahr 2019 ins Kino kommen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Auch in der Schweiz werden die Kinosäle aktuell von «Avengers: Endgame» dominiert. In den ersten zehn Tagen haben rund 202'000 Zuschauer den Kinofilm besucht. Damit entfielen 85 Prozent aller verkauften Tickets auf den Superheldenfilm. Auch weltweit dominiert «Avengers 4» beinahe beliebig die Kinocharts. In allen 54 Ländern, in denen der Film bisher gestartet ist, landete er auf Anhieb auf Platz eins der jeweiligen Kinocharts. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Superhelden «stürmen» albanisches Kinderkrankenhaus

1 / 24
Superhelden «stürmen» albanisches Kinderkrankenhaus
quelle: photo by olsi_beci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Beifang: Marsch-Kapelle stellt Superhelden dar

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Damorino
06.05.2019 16:32registriert Juli 2017
Alle 22 Filme haben zu diesem Erfolg beigetragen - und sind mitunter auch der Grund, warum dieser Film so erfolgreich ist .. und noch erfolgreicher werden wird.
12610
Melden
Zum Kommentar
9
Ellen Pompeo tritt in der 19. Staffel «Grey's Anatomy» kürzer – das sind die Gründe
Die Schauspielerin Ellen Pompeo, die in der Serie «Grey's Anatomy» die berühmte Meredith Grey spielt, soll auf dem Absprung sein. Sie wird in der nächsten Staffel nur noch selten zu sehen sein.

Steht die Hauptdarstellerin Ellen Pompeo der Ärzte-Serie «Grey's Anatomy» vor dem Aus? Das ist zumindest das Gerücht, das seit einigen Wochen in sozialen Netzwerken kursiert. Pompeo, die die zentrale Figur der Serie, Meredith Grey, verkörpert, wird in der neuen Staffel für nur acht Episoden von rund 20 zu sehen sein, wie das Magazin «Deadline» berichtet.

Zur Story