DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wird nicht zur Wiederwahl antreten: US-Republikaner Paul Ryan.
Wird nicht zur Wiederwahl antreten: US-Republikaner Paul Ryan.
Bild: EPA/EPA

Paul Ryan tritt zurück – der Top-Republikaner im US-Kongress hat genug

11.04.2018, 15:5511.04.2018, 17:24

Der mächtigste Politiker der Republikaner im US-Kongress, Paul Ryan, verzichtet auf eine erneute Kandidatur im November. Der Vorsitzende des Repräsentantenhauses habe Kollegen gesagt, 2018 werde sein letztes Jahr im Parlament sein, teilte Ryans Büro am Mittwoch mit.

Der 48-Jährige ist seit Herbst 2015 Präsident der Kongresskammer und damit einer der prominentesten Republikaner. Das Amt des Vorsitzenden des Repräsentantenhauses ist nominell das dritthöchste politische Amt der USA nach dem Präsidenten und dem Vizepräsidenten.

Die Partei von Präsident Donald Trump will im Herbst ihre Mehrheiten im Repräsentantenhaus und im Senat verteidigen. Der neue Kongress tritt anschliessend erstmals im Januar 2019 zusammen. Ryan werde bis dahin im Amt bleiben und sich dann aus dem Kongress verabschieden, teilte das Büro des Politikers mit. In einer ersten Reaktion zum Rücktritt bedankte sich Donald Trump bei Ryan für dessen Arbeit. (cbe/sda/reu).

Donald Trumps Personalkarussell

1 / 19
Donald Trumps Personalkarussell
quelle: epa/epa / jim lo scalzo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Boreas und der «unnötig grobe» Kermit: 5 Metaphern aus Johnsons absurd-komischer Klimarede

Der britische Premier Boris Johnson ist berühmt für seine absurd-komischen Reden. Auch am Mittwochabend hat er bei der Generaldebatte der Vereinten Nationen in New York eine solche gehalten – und sie dem Klimawandel gewidmet.

Trotz aller Komik hatte die Klima-Rede von Johnson einen ernsten Hintergrund. Hier sechs absurde Metaphern aus seiner Rede, die die Klimakrise auf den Punkt bringen:

«It is time for humanity to grow up.» «Es ist an der Zeit, dass die Menschheit erwachsen wird.»

Boris Johnson …

Artikel lesen
Link zum Artikel