Südafrika
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anti-Apartheid-Kämpfer Denis Goldberg ist gestorben

Er kämpfte gegen das rassistische Apartheidregime Südafrikas an der Seiten von Nelson Mandela und ging 22 Jahre dafür in Haft. Nun ist Denis Goldberg gestorben.



epa07901595 Former Rivonia Trialist and long-term political prisoner Denis Goldberg who was imprisoned during apartheid with Nelson Mandela introduces the Forgotten Liberators exhibition at the Desmond & Leah Tutu Legacy Foundation in Cape Town, South Africa 06 October 2019. The exhibition, sub-titled, Third World in World War II, presents a decolonised history of the Second World War, acknowledging the six million Jews who died in the holocaust as well as the 20 million others including gay and lesbian people, gypsies, communists and third world conscripts  who lost their lives opposing the racism of Nazi Germany. The exhibition is the product of more than 20 years of research conducted by a group of scientists and journalists based in Cologne, Germany.  Approximately one million people from Great Britain?s colonies and another million people from French Colonies were conscripted as soldiers. They fought in the winters of Europe without adequate clothing or equipment, the colonies having to provide 90% of the materials for the war, including food. Not only did many die in battle, but they died of starvation while their families at home lost essential harvests.  EPA/NIC BOTHMA

Wurde zusammen mit Nelson Mandela verurteilt: Denis Goldberg ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Bild: EPA

Der prominente Anti-Apartheid-Aktivist Denis Goldberg ist tot. Der Südafrikaner sei nach einem zweieinhalbjährigen Kampf gegen Lungenkrebs am späten Mittwochabend gestorben, sagte Debbie Budlender, die Managerin des Denis Goldberg Legacy Foundation Trusts, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Dass er so lange noch gelebt habe, sei ein «Zeichen seiner Entschlossenheit und seines Mutes» gewesen. Er war 87 Jahre alt.

Der Sohn einer liberalen jüdischen Familie war einer der prominentesten weissen Gegner des rassistischen Apartheidregimes in Südafrika. Der Bauingenieur und überzeugte Kommunist wurde zusammen mit dem späteren Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela vor Gericht gestellt und verbrachte 22 Jahre in Haft – als einziger weisser Angeklagte in einem anderen Gefängnis als Mandela.

Danach ging er ins Exil nach London und kehrte erst 2002 nach Südafrika zurück. (adi/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

History Porn Teil XXXII: Geschichte in 21 Wahnsinns-Bildern

Pinguine nutzen Lockdown – und erkunden Kleinstadt in Südafrika

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die neue «Miss Universe» heisst Zozibini Tunzi und hat etwas zu sagen

Die neue «Miss Universe» kommt aus Südafrika. Zozibini Tunzi wurde am Sonntagabend im Finale in Atlanta zur neuen Titelträgerin gekrönt.

Die 26-jährige Gewinnerin engagiere sich im Kampf gegen geschlechtsspezifische Gewalt und sei eine «stolze Verfechterin natürlicher Schönheit», lässt sich Tunzi zitieren.

Ihre Message hat Power: «Ich bin in einer Welt aufgewachsen, in der eine Frau, die wie ich aussieht - mit meiner Art von Haut und meiner Art von Haaren - nie als schön angesehen wurde», …

Artikel lesen
Link zum Artikel