Android
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Smartphone verloren, junge Frau sucht in Handtasche.

Kein schönes Gefühl, wenn das Handy nicht am gewohnten Ort ist: Diese Tipps helfen beim Suchen ... Bild: Shutterstock

Wie man das Handy wiederfindet, wenn es auf lautlos gestellt ist

Die folgenden Methoden sind praktisch für Android- und iPhone-User. Wenn allerdings der Akku «tot» ist, wird es kritisch ...

13.03.18, 15:58


Auch wenn es der moderne Mensch für unverzichtbar hält, kann es durch mysteriöse Umstände verschwinden: Und wir reden jetzt nicht von fiesen Langfingern, die Smartphones stehlen und sofort ausschalten, um die Ortung zu verunmöglichen.

Die folgenden Tipps helfen in stressigen Situationen, in denen man weiss, dass das Handy noch da ist. Nur wo?!

Für Android-User

Option 1 erfordert einen PC oder ein Mobilgerät, das mit dem Internet verbunden ist, um das Handy aufzuspüren: 

Option 2 erfordert eine Android-Smartwatch, die über Bluetooth mit einem verloren gegangenen Gerät gekoppelt ist.

Option 3 erfordert einen externen Lautsprecher, am besten kabellos, damit man damit durch die Wohnung gehen kann:

Für iPhone-User

Option 1 erfordert einen PC oder ein Mobilgerät, das mit dem Internet verbunden ist.

Aha, da muss es irgendwo sein ... screenshot: icloud.com

Option 2 funktioniert mit der Apple Watch (des iPhone-Besitzers):

screenshot: support.apple.com

Option 3 funktioniert, wenn auf dem vermissten iPhone die Sprachassistentin mit «Hey Siri» gestartet werden kann.

Wenn das alles nichts hilft, sollte man das Gerät sperren, auf dem Sperrbildschirm eine Nachricht oder Telefonnummer anzeigen lassen und auf einen ehrlichen Finder hoffen.

(dsc)

Das könnte dich auch interessieren:

Wenn das so weitergeht, schwimmen wir bald im Plastik

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

22
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raembe 13.03.2018 21:12
    Highlight Bei jedem Gerät funktioniert auch die kurz durchschnaufen und nochmal nachdenken.
    14 1 Melden
  • nick11 13.03.2018 19:33
    Highlight Wo ich meiner Frau ihr Handy schon überall gefunden habe:
    - Auf einem Feldweg mitten im Nirgendwo
    - Im Kühlschrank
    - Unter dem Sofa
    und natürlich auf allen möglichen und unmöglichen Ablageflächen im Haus..
    ohne die Funktionen müsste sie wohl alle paar Wochen ein neues kaufen...
    19 2 Melden
  • derEchteElch 13.03.2018 19:21
    Highlight Zu Android Option 3;
    Müsste technisch doch auch mit einem iPhone funktionieren.. 🤨 ABER; seit es WifiCall und IP Telefonie gibt ist das doch nicht mehr der Fall?

    Ist dieses alte Störgeräusch nicht nur beim GPRS aufgetreten? Wer kennt sich gut aus?
    3 2 Melden
  • Maya Eldorado 13.03.2018 18:01
    Highlight Eigentlich verlege ich mein smartphone ja nur bei mir zuhause.
    Als ich noch ein Festnetz hatte, habe ich vom Festnetz aus meinem Natel telefoniert.
    6 1 Melden
  • Lesley 13.03.2018 17:08
    Highlight Option 1 ist leider unbrauchbar wenn man für's Google-Konto eine Authentifizierung via Passwort UND Smartphone eingerichtet hat.
    11 1 Melden
  • AustinOsmanSpare 13.03.2018 16:35
    Highlight Das heisst also, da ich die Logindaten meiner Freundinn kenne, kann ich immer nachschauen wo sie ist?

    Ungesund
    46 27 Melden
    • atomschlaf 13.03.2018 17:07
      Highlight Entweder man vertraut sich, dann ist das auch kein Problem.
      Oder man vertraut sich nicht, dann sollte man aber auch die Login-Daten für sich behalten.
      21 1 Melden
    • pun 13.03.2018 17:33
      Highlight Korrekt. Und jetzt heute bitte beim gemeinsamen Znacht diese Erkenntnis auch der Freundin mitteilen und ihr die Chance geben ohne hards feelings deinerseits das Passwort wieder zu ändern. 👍
      16 0 Melden
    • riqqo 13.03.2018 17:46
      Highlight Was ist ungesund?
      Wohl eher, dass du ihre Login-Daten weisst...
      14 2 Melden
    • freeday 13.03.2018 19:05
      Highlight nein sondern selten dämlich die Logindaten weiterzugeben. Du kannst:
      - Mails, Notizen und Kalender einsehen
      - Gerät orten, anpingen...
      - Gerät sperren & löschen
      14 0 Melden
    • nick11 13.03.2018 19:29
      Highlight u.a. deshalb sollte man seine Logindaten niemandem geben. Nicht dem Partner, auch nicht dem freundlichen Kollegen der dir den Computer repariert...
      13 0 Melden
    • dontknow 13.03.2018 19:53
      Highlight Zumindest bei Android(für iOS dürfte selbiges gelten) lässt sich theoretisch der sog. Standortverlauf deaktivieren: https://support.google.com/accounts/answer/3118687?hl=de

      Dass Google sich(zumindest früher) erlaubt im Hintergrund die Koordinaten deiner Standorte trotzdem zu übertragen ist dann natürlich noch eine andere Geschichte ;)
      5 2 Melden
    • Sauäschnörrli 13.03.2018 20:10
      Highlight Ich und meine Freundin können uns über die „Freunde“-App des iPhones orten. So weiss ich ohne anzurufen ob sie noch in der Yogastunde ist, oder schon auf dem Nachhauseweg. Wir finden es praktisch. 😬
      11 12 Melden
    • Supermonkey 13.03.2018 21:16
      Highlight Kenne ältere leute die das so benutzen wenn zb der mann im wald spazieren geht, falls etwas passiert 😊
      11 0 Melden
    • AustinOsmanSpare 13.03.2018 21:29
      Highlight ... oder ob Sie bei Rolf oder Hannes auf der Matte liegt ...

      ... ich sag ihr immer bitte das Passwort zu ändern, und 3 tage später muss ich wieder etwas fixen
      8 1 Melden
    • Sauäschnörrli 13.03.2018 22:36
      Highlight @austinosmanspare, dann schaltest du die Funktion einfach aus oder lässt das Smartphone zuhause. Sehe das Problem nicht, habe ja weder ihr Passwort, noch geschieht es ohne ihr Wissen und sie und ich könnten es jederzeit ausschalten.
      1 0 Melden
    • atomschlaf 13.03.2018 23:13
      Highlight @dontknow: Ich habe es nicht getestet, aber ich glaube kaum, dass die Deaktivierung des Standortverlaufs die obige Funktion ausschaltet.
      Da müsste man wenn schon die Ortung ganz ausschalten.
      1 1 Melden
    • dontknow 14.03.2018 09:51
      Highlight @atomschlaf Doch, genau dafür ist sie da. Bei mir klappt die Ortung damit nicht mehr.
      1 0 Melden
  • sontau 13.03.2018 16:21
    Highlight merci für diese wirklich nützliche info! aber vermutlich werde ich mein iphone nun nie mehr verlegen, wo ich es jetzt so einfach wieder finden könnte...
    33 3 Melden
  • gupa 13.03.2018 16:13
    Highlight Stelle mir gerade vor wie jemand rumläuft und die ganze Zeit laut "Hey Siri" rumschreit 😂

    Android Option 3) sollte beim iPhone eigentlich auch funktionieren.
    37 4 Melden
    • unverbesserlich 13.03.2018 19:25
      Highlight Ausser man hat siri ausgeschaltet wie ich😂👍🏻
      7 1 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen