Interview
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Interview

Autor der Mike-Pence-Biografie: «Oh boy. Mike Pence möchte Präsident werden, keine Frage.»

Mike Pence könnte nächste Woche theoretisch US-Präsident werden. Wer ist der Mann, der Trump so loyal wie kein anderer zur Seite steht? Wir haben mit seinem Biografen Tom Lo Bianco gesprochen.

Renzo Ruf aus Washington / ch media



US-Präsident Donald Trump hat versichert, 2020 mit dem heutigen Vizepräsidenten Mike Pence (Bild) in die Wahlen gehen zu wollen.

Treuer Trump-Begleiter: Vize-Präsident Mike Pence. Bild: EPA

Der Prozess gegen Präsident Donald Trump im amerikanischen Senat geht in die entscheidende Phase. Am Samstag beginnen die Verteidigung mit ihrem Plädoyer. Theoretisch könnte das Amtsenthebungsverfahren bereits nächste Woche zu Ende sein – und falls sich zwei Drittel der 100 Senatoren wider Erwarten dazu entscheiden, Trump abzusetzen, würde sein Vize Mike Pence den Amtseid als 46. US-Präsident ablegen. Wir haben Mike-Pence-Biograf Tom Lo Bianco gefragt, was da auf Amerika zukommen könnte.

Sie haben ein Buch geschrieben über Mike Pence, der nächste Woche US-Präsident werden könnte. Wer ist dieser Mann?
Tom LoBianco: Oh boy. Mike Pence möchte Präsident werden, keine Frage. Aber er will 2024, wenn Trumps Name voraussichtlich nicht mehr auf dem Wahlzettel stehen wird, als legitimer Nachfolger des Präsidenten antreten. Es wäre für Pence nicht vorteilhaft, als Folge des «Impeachments» ins Weisse Haus einzuziehen. Damit würden Zweifel an seiner Loyalität zu Trump geweckt. In der Republikanischen Partei käme dies einem Todeskuss gleich.

Mit seinem stets korrekten Auftreten ist Mike Pence das buchstäbliche Gegenteil des zweifach geschiedenen, ständig fluchenden Donald Trump. Warum steht er ihm trotzdem so loyal zur Seite?
In seinem Umfeld kursieren zwei Erklärungen dafür, beide greifen auf Gleichnisse im Alten Testament zurück. Das erste dreht sich um Daniel und König Nebukadnezar. Pence ist Daniel: ein Soldat Gottes, der sich mit einem grausamen Herrscher konfrontiert sieht und ihm dienen muss, um sein Volk zu beschützen.

Und der zweite Erklärungsversuch?
Hier spielt Josef die Hauptrolle. Er wird von seinen eifersüchtigen Brüdern zuerst in eine Zisterne geworfen und dann an den Pharao verkauft. Pence ist Josef, Trump ist der Pharao. Und auch diese Allegorie dreht sich um einen unterwürfigen, gottesfürchtigen Mann, der einem tyrannischen Herrscher dient.

Wie deuten Sie diese biblischen Erklärungen?
Evangelische Wähler – nicht alle, aber viele – hegen keine übertriebenen Erwartungen an Trump. Sie sind sich bewusst, dass er kein guter Mensch ist. Aber sie stellen sich auf den Standpunkt, dass Gott auch in der Vergangenheit schon mit furchtbaren Menschen zusammengearbeitet hat. Zudem sagen sie sich, dass Gott nicht blind ist, und einen gottesfürchtigen Mann im Zentrum der Macht installierte, der Trump zur Seite steht. In diesem Fall ist das Mike Pence. Das erklärt auch die Tatsache, warum Pence einem Präsidenten dienen kann, der mutmasslich eine Affäre mit einem Porno-Star hatte.

Pence-Biograf Tom LoBianco

Tom LoBianco, 38, berichtet seit 2011 über Mike Pence, zuerst als Journalist für die Nachrichtenagentur AP, dann für das Lokalblatt «The Indianapolis Star» aus Pence’ Heimatstaat Indiana. Sein Buch «Piety & Power» über die lange Karriere des Vizepräsidenten erschien im vorigen Herbst. (rr) (bzbasel.ch)

Hat sich Pence jemals dazu geäussert, welche Rolle Religion im politischen Betrieb spielen sollte?
Pence pflegte lange über sich zu sagen, er sei ein Christ, ein Konservativer und ein Republikaner, und zwar in dieser Reihenfolge. Mit dieser Redewendung deutete er seinen Anhängern an, welchen Stellenwert die Bibel in seinem Leben hat. Und in der Tat verwischt der heutige Vizepräsident die Trennung von Staat und Religion immer wieder, zum Beispiel mit wöchentlichen Bibelstunden im Weissen Haus.

Pence macht sich auch dafür stark, Gebete an öffentlichen Schulen zu erlauben.
Genau. Es gibt allerdings auch frühere Weggefährten, die Pence vorwerfen, er habe sich von seinen christlichen Wurzeln entfernt. Viele ehemalige Weggefährte sind schockiert darüber, dass Pence mit Trump zusammenspannt.

«Demnach war Karen Pence am Wahlabend wütend auf ihren Mann, weil Trump gewonnen hatte.»

Wie sieht das Karen Pence, die seit 35 Jahren mit Mike Pence verheiratet ist? Sie soll am Wahlabend im Jahr 2016 ja derart verärgert über den Sieg des republikanischen Tickets gewesen sein, dass sie ihrem Mike gleich zweimal einen Kuss verweigerte.
Als ich diese Anekdote zum ersten Mal hörte, war ich skeptisch. Mike und Karen Pence sind ein politisches Paar, das sich seit Jahren in der Öffentlichkeit bewegt und gemeinhin kalkuliert vorgeht. Aber nachdem ich mit einer grossen Zahl von Augenzeugen gesprochen hatte, liess ich mich überzeugen. Ein Erklärungsversuch: Karen Pence war von Trump abgestossen. Kann schon sein, dass das stimmt, insbesondere nach der Publikation vulgärer Aussagen des heutigen Präsidenten. Aber ich finde eine andere Erklärung nachvollziehbarer. Demnach war Karen Pence am Wahlabend wütend auf ihren Mann, weil er gewonnen hatte. Dieser Sieg zerstörte die Karrierepläne des Ehepaars, das in der Schlussphase des Wahlkampfes mit einer Niederlage Trumps gerechnet hatte und davon ausging, dass Pence im Jahr 2020 mit einem Bonus ins Rennen um das Weisse Haus steigen würde.

Offensichtlich überwand Karen Pence ihre Vorbehalte gegen Trump in der Zwischenzeit. Wird sie im Wahlkampf 2020 eine wichtige Rolle spielen?
Zweifelsfrei. Die Beziehung zwischen Trump und dem Ehepaar Pence ist mittlerweile warm, wenn auch ein wenig distanziert. Aber es gibt Spannungen zwischen den Beratern des Präsidenten und dem Stab des Vizepräsidenten. So kursiert in Washington das hartnäckige Gerücht, dass Trumps Schwiegersohn Jared Kushner und dessen Gattin Ivanka Trump – zwei der einflussreichsten Berater des Präsidenten – Pence in der kommenden Wahl als Vizepräsident weghaben wollen.

Dazu passt ein Zitat von Wahlkampfmanager Brad Parscale. Er sagte kürzlich über den Trump-Schwiegersohn: Nach Trump sei Kushner, und nicht etwa Pence, die Nummer zwei im Weissen Haus.
Dies entspricht wohl der Wahrheit. Und es sind solche Aussagen, die im Lager von Pence für Nervosität sorgen. Schliesslich sind alle Politiker im Dunstkreis von Trump ersetzbar, einmal abgesehen von den Familienmitgliedern. Andererseits ist es schon erstaunlich, wie gut Pence das tägliche Chaos der vergangenen drei Jahre überstanden hat.

«Man kann über den Vizepräsidenten vieles sagen, aber er ist keine Wachsfigur.»

Dabei kommt dem Vizepräsidenten auch zugute, dass er – auch weil er einst in seinem Heimatstaat Indiana ein Radioprogramm moderierte – ein begnadeter Kommunikator ist. Ich habe Pence erstmals im Jahr 2010 live erlebt, an einer Konferenz konservativer Aktivisten, und war überrascht, wie souverän sein Auftritt war.
Die Fähigkeit, eine schmissige Ansprache zu halten, ist eine politische Superkraft, die Mike Pence definitiv besitzt. Auch deshalb ist er regelmässig unterwegs und hält zum Beispiel in Wahlbezirken demokratischer Abgeordneter im Mittleren Westen Reden, die sich um Jobs und die Wirtschaft drehen – während in Washington über das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump gesprochen wird.

Mit solchen Auftritten versucht Pence doch primär den Vorwurf zu entkräften, er diene in der Regierung von Donald Trump bloss als Staffage und gleiche einem Ausstellungsobjekt in einem Wachsfigurenkabinett.
Ganz ehrlich: Man kann über den Vizepräsidenten vieles sagen, aber er ist keine Wachsfigur. Er hat Durchsetzungskraft bewiesen, auch wenn er vielleicht nicht immer Rückgrat zeigte.

Trump-Vize Pence kommt mit dem Schrecken davon

Protest gegen Pence – Studenten verlassen Abschlussfeier

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

133
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

74
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

192
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

133
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

74
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

192
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MeineMeinung 26.01.2020 19:50
    Highlight Highlight Zitat eines amerikanischen Bekannten: "Trump ist vielleicht der Elefant im Porzellanladen, welcher immer wieder was kaputt macht, aber Pence ist der Porzellanhasser mit dem Baseballschläger!"
    Diese Aussage finde ich ziemlich treffend und äusserst beängstigend.
  • BratmirnenStorch 26.01.2020 18:56
    Highlight Highlight Trump ist ein Phantast, der glaubt, einen Staat wie eine Firma führen zu können. Wir hatten in der Schweiz ein ähnliches Beispiel. Hat auch nicht geklappt. Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr, weil der Steuermann wie ein Besoffener mit Vollgas im Zickzack herumfährt.
  • tagomago 26.01.2020 10:43
    Highlight Highlight Ohne die Christliche Rechte wäre Trump nie an die Macht gekommen. Sie ist die grösste Gefahr für den Westen überhaupt. Das sind Faschisten!
    • barbablabla 26.01.2020 14:02
      Highlight Highlight Leider nicht nur für den Westen. Uganda, Bolivia sund weitere Länder die unter dem Wahn der Evangelisten leiden.
  • MartinZH 26.01.2020 10:39
    Highlight Highlight Dass Trumps Schwiegersohn Jared Kushner und dessen Gattin Ivanka Trump – zwei der einflussreichsten Berater des Präsidenten – Pence in der kommenden Wahl als Vizepräsident weghaben wollen, ist nicht nur ein Gerücht in Washington D.C., sondern eine Tatsache, denn Trumps Nachfolger, nach der zweiten Amtsperiode, soll ja auch Jared Kushner werden.

    Trump baut Kushner schon länger auf (z.B. mit den Nahost-Plänen), damit sein Schwiegersohn ihn einst beerben kann, so dass Trump – zeit seines Lebens – auch nie eine ernsthafte Strafverfolgung blühen wird. Das ist der Zukunftsplan des Trump-Clans..! 😉
    • Hades69 26.01.2020 11:02
      Highlight Highlight Oh Boy, ein komplexes Thema in ein paar simple Sätze verpackt und die Essenz ausgelassen.
    • redeye70 26.01.2020 11:09
      Highlight Highlight Diese Spielart kennen wir doch von Russland. Solch korrupte Systeme überleben nur so lange die eigenen Leute das sagen haben. Wie bei der Mafia.
    • MartinZH 26.01.2020 13:20
      Highlight Highlight Hades69 meint sibyllinisch, er kenne "die Essenz" – und schweigt. Oh, das nenne ich dann 'mal "simpel"... 👍😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Läggerli 26.01.2020 09:23
    Highlight Highlight Der Kerl wird ein Top Kandidat für die 24er Wahl sein. Momentan "erst" 60 und somit für US Wahlen, konservativ hoch 10 und charismatischer als man zuerst denken kann (als ehemaliger Radio- und Fernsehhost). Darüber hinaus kommt er aus DEM Swing State schlechthin.
  • Brett-vorm-Kopf 26.01.2020 08:38
    Highlight Highlight Zitat: "Er hat Durchsetzungskraft bewiesen, auch wenn er vielleicht nicht immer Rückgrat zeigte."

    Wie geht das den? Ohne Rückgrat keine Durchsetzungskraft... oder sehe ich da was falsch?
    • lilie 26.01.2020 10:42
      Highlight Highlight Dein Nick zu der Frage! 😂😂😂

      Ich stelle es mir so vor: Man kann sich ja durchsetzen - aber dann, wenn man eben Rückgrat beweisen sollte, zieht man den Schwanz ein.

      Weiss nicht, obs so mehr Sinn ergibt? 🤔
    • Deckardcain 26.01.2020 11:52
      Highlight Highlight Indem man sich gegen Leute durchsetzt die sich nicht wehren, sobald aber gegenwind stösst zieht man den Schwanz ein.
    • Astrogator 26.01.2020 12:29
      Highlight Highlight Nach oben lecken, nach unten treten.

      Auch bekannt als HSG-Führungsstil 😉

Vater von Wikileaks-Gründer Assange: «Die Schweiz wird Julian ein Visum anbieten»

John Shipton, der Vater von Julian Assange, spricht im Interview über Asyl in der Schweiz und den schlechten Gesundheitszustand des Whistleblowers.

Am kommenden Montag beginnt in London die Anhörung, die über die Zukunft von Julian Assange entscheidet. Die US-Justiz hat einen Auslieferungsantrag für den Wikileaks-Gründer gestellt. Assange soll mitgeholfen haben, geheimes Material über US-Militäreinsätze im Irak und in Afghanistan zu veröffentlichen. Wird er verurteilt, drohen ihm bis zu 175 Jahre Haft. Assanges Vater, John Shipton, sagt im Gespräch, warum sein Sohn am ehesten in der Schweiz Asyl finden könnte.

Sie sind derzeit in Europa …

Artikel lesen
Link zum Artikel