Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grossbritannien

Schottische Unabhängigkeit: Debatte ruft Kirche auf den Plan

Die hitzig geführte Debatte über die mögliche Unabhängigkeit Schottlands von Grossbritannien hat auch die Kirche auf den Plan gerufen. Der oberste Geistliche der anglikanischen Church of Scotland hat für den 21. September - drei Tage nach dem Referendum - zu einem Versöhnungsgottesdienst eingeladen.

Der Streit um die Unabhängigkeit drohe so heftig geführt zu werden, dass Gemeinden, Strassengemeinschaften und sogar Familien entzweit werden könnten, sagte Reverend John Chalmers am Sonntag. "Die Kirche von Schottland als landesweite Kirche ist die richtige, um die Menschen auf den Pfad der Versöhnung zurückzuführen."

Unterdessen wurde bekannt, dass die Unabhängigkeitsbewegung um Ministerpräsident Alex Salmond zu grossen Teilen von einem durch einen Lottogewinn reich gewordenen Ehepaar unterstützt wird. Chris und Colin Weir hatten 2011 die Rekordsumme von 161 Millionen Pfund im Lotto gewonnen. Für die Unabhängigkeitskampagne hatte das Ehepaar bereits 2012 eine Million Pfund gespendet, im vergangenen Jahr weitere 2,5 Millionen Pfund. (sda)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen