Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Langenthal wirft Lugano aus dem Cup – Spielabbruch in der Romandie!



Schicke uns deinen Input
Sandro Galfetti
Patronus
SC Langenthal
5:1
HC Lugano
J. Füglister 59'
B. Kelly 56'
S. Tschannen 25'
J. Füglister 24'
P. Pivron 17'
G. Hofmann 36'
Ticino Rockets – SCL Tigers 2:5
Auch die Begegnung in Biasca endet. Langnau setzt sich zum Schluss doch relativ klar mit drei Toren Unterschied durch.
GCK Lions – Davos 1:3
Jawass! Da setzt der Arno praktisch nur Junioren ein, sodass böse Zungen längst wieder behauptet, dass die Davoser heute ausscheiden wollen. Aber nix da! Das Spiel endet mit 1:3 für die Mannen aus dem Landwassertal.
Cheftrainer Arno Del Curto von Davos, beim Eishockey-Qualifikationsspiel der National League A zwischen dem HC Davos und dem HC Lugano, am Sonntag, 25. September 2016, in der Vaillant Arena in Davos. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Ticino Rockets – SCL Tigers 2:5
Auch im Tessin ging nochmals was: Lindemann stellt zuerst auf 1:5, ehe Morini (schon wieder er) noch ein Ehrentreffer gelingt.
Biel – Kloten 3:4
Kloten siegt in Biel! Shore schiesst sein Team in der Overtime eine Runde weiter.
Rapperswil – Lausanne 1:2
In Rappi gelingt Favorit Lausanne die Siegsicherung in der Overtime! Dustin Jeffrey erzielt den Game-Winner.
60'
Spielende
Aus! Das wars. Langenthal eliminiert Lugano aus dem Cup!
Nun, einerseits natürlich ein bärenstarker Auftritt des SCL zuhause in der Schoren, andererseits haben die Gäste aus dem Tessin auch ganz sicher nicht alles investiert, um hier und heute eine Runde weiterzukommen.

Schon im ersten Drittel ist es Langenthal, dass viel mehr für das Spiel tut und verdient durch Pivron in Führung geht. Nur kurze Zeit später ist es zuerst Füglister und danach Tschannen, die sogar auf 3:0 stellen. Hoffmann verkürzt dann vor der Pause noch für Lugano.

Im letzten Abschnitt dann angriffige Luganesi, doch inmitten deren Angriffsbemühungen markiert Kelly nach einem Konter die Vorentscheidung. Der zweite Treffer von Füglister ist dann noch die Zugabe.
59'
Tor - 5,1 - SC Langenthal - Jeffrey Füglister
Jetzt wird es aber langsam peinlich für Lugano! Füglister trifft auch noch.
58'
Dass Lugano per se nicht mehr wollte, wäre vor zu viel gesagt. Man stellte im letzten Durchgang durchaus nochmals Anstrengungen an, um nochmals ranzukommen. Aber insgesamt war das dann einfach doch viel zu bescheiden.
56'
Tor - 4,1 - SC Langenthal - Brent Kelly
Das war's dann wohl für Lugano! Brent Kelly fährt alleine auf Manzato zu und schiesst ein. Dies in einer Phase, in welcher Lugano sehr nahe am Anschlusstreffer war.
Ticino Rockets – SCL Tigers 1:4
Zuerst Seydoux, dann Randegger treffen für die Emmentaler. Alles «normal» also.
Vielen Dank für die Blumen!
{Martin}:Wenn es schon bei Lugano nicht läuft, darf man wenigstens den Tickerer loben? Grossartiger Stil! Forza Lugano!!
Biel – Kloten 3:3
Wieder Tor in Biel! Rajala schnürt einen Doppelpack und gleicht für das Heimteam aus.
GCK Lions – Davos 1:2
Ja schau her! Wollen die Davoser etwa gleichwohl gewinnen? Axelsson trifft zum zweiten Mal an diesem Abend und bringt seine Farben in Front!
Biel – Kloten 2:3
Doppelschlag von Kloten! Zuerst Santala und eine Minute später Leone sorgen ganz plötzlich für die Klotener Führung.
48'
Hoffmann spielt heute übrigens komischerweise mit der Nummer 95. Auch nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass man dem Cup-Wettbewerb übermässig viel Wert beimisst, wenn das eigentliche Trikot mit der Nummer 15 zuhause liegen bleibt.
45'
Wilson kommt praktisch vor dem leeren Tor zum Abschluss! Er wartet mit seinem Schuss aber viel zu lange, sodass Mathis mit dem Beinschoner noch parieren kann. Definitiv ein Verteidiger, der Wilson.
44'
Brunner mit einem Slapshot, danach Bürgler aus dem Handgelenk: Lugano drückt in Überzahl jetzt vehement. Die Strafe verstreicht dann aber.
43'
2 Minuten Strafe - SC Langenthal - Stefan Rüegsegger
Jetzt eine Strafe gegen Langenthal. Rüegsegger sitzt die Strafe für zu viele Spieler auf dem Eis ab.
42'
Pfostenschuss von Zackrisson in Unterzahl! Das wär's natürlich gewesen für Lugano. Glück für das Heimteam.
Spiel in La Chaux-de-Fonds abgebrochen!
Hoppla! Der Cup-Achtelfinal zwischen La Chaux-de-Fonds und Genève-Servette musste in der 22. Minute abgebrochen werden. Grund war die Eisfläche in der Patinoire des Mélèzes, die sich über den Werbeflächen löste und damit die Gesundheit der Spieler gefährdet hätte.
Geneve-Servette's Head coach Chris McSorley, center, between Head referee Stefan Eichmann, left, and a technician, right, looks on a hole into the ice, during the Swiss Ice Hockey Cup round of 16 round game of between La Chaux-de-Fonds HC and Geneve-Servette HC, at the ice stadium Les Melezes, in La Chaux-de-Fonds, Switzerland, Tuesday, October 25, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
41'
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Maxim Lapierre
Strafe gegen Lapierre.
41'
Bereits eine Grosschance für Zackrisson! Er kann das Zuspiel von Brunner aber nicht in Zählbares ummünzen.
41'
Der letzte Abschnitt beginnt!
Ticino Rockets – SCL Tigers 1:2
Lange sah es nach der Cup-Überraschung aus, nun sorgen die Tigers im Tessin aber für normale Verhältnisse. Elo erzielt den Ausgleich, danach trifft Kuonen für die Emmentaler zur Führung.
Randbemerkung
Spezielle Geschichte: In Biasca trifft Lugano-Spieler Giovanni Morini gegen die SCL Tigers. Der Pass kommt von einem gewissen Giacomo Dal Pian, ebenfalls Lugano. Hätte man die beiden doch heute nach Langenthal mitgenommen. Bestimmt wären sie motivierter gewesen als andere.
40'
Drittelende
Das war's aus dem Mitteldrittel.
Zum Schluss des Mittelabschnitts tanzt Brunner seine Gegenspieler aus wie Trainingsstangen. Hier hat man gesehen, wer hier doch eigentlich spielerisch überlegen wäre. Aber entweder will oder kann Lugano zuvor nicht anders – auf jeden Fall liegt Langenthal nach zwei Dritteln immer noch mit 3:1 vorne.

Füglister und Tschannen treffen während der zweiten Spielzeit für das Heimteam, Hoffmann kann dann immerhin noch verkürzen.
38'
Fazzini mit einem Abschluss aus der Drehung und danach gleich nochmals mit einer Direktabnahme. Lugano will den Eintorerückstand noch vor der Pause.
Ticino Rockets – SCL Tigers 1:0
Noch ein NLA-Team im Hintertreffen. Morini erzielt den Führungstreffer für die Ticino Rockets.
Biel – Kloten 2:1
Auch Kloten kann verkürzen! Sanguinetti macht's.
36'
Tor - 3,1 - HC Lugano - Gregory Hofmann
Tatsächlich! Hoffmann umkurvt die Langenthaler Verteidiger und trifft zum Anschluss!
34'
Jetzt machen sich ein erstes Mal die Lugano-Tifosi bemerkbar. Scheint, als seinen sie nach der langen Fahrt erst jetzt in der Schoren eingetroffen. Vielleicht ja genau der Boost, den Lugano jetzt braucht.
32'
Wenn Lugano ernsthaft gewillt ist, hier nochmals zu reagieren, muss nun sehr bald der Anschlusstreffer kommen. Aber eben: Wollen sie überhaupt? Sieht man den Auftritt bis jetzt, weiss man nicht so recht.
Lugano's Head coach Doug Shedden looks on his players, during a National League A regular season game of the Swiss Championship between Lausanne HC and HC Lugano, at the Malley stadium in Lausanne, Switzerland, Friday, September 30, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
30'
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Sebastien Reuille
Strafe gegen Luganos Reuille. Es wird immer schlimmer.
Rapperswil – Lausanne 1:1
Wieder ein Tor für ein B-Team! Geyer gleich für Rappi aus!
Biel – Kloten 2:0
Biel führt gegen Kloten jetzt mit 2:0! Rajala trifft auf Zuspiel von Wellinger.
Die Hoffnung stirbt zuletzt ;-)
{anonymous}:Zeit für einen Torhüterwechsel. Maxim wird's danach vorne richten.
25'
Tor - 3,0 - SC Langenthal - Stefan Tschannen
Wieder Tor für Langenthal! Tschannen trifft per Ablenker! Ja was ist denn hier los?
Ganz ehrlich: Wirklich Gegenwehr leisten die Tessiner hier nicht. Kelly wird nicht angegriffen, sein Schuss-Pass erreicht problemlos die Schaufel von Tschannen, welcher dann schön ablenkt.
24'
Nichts da. Alles regulär. Die Aussenseiter führen mit 2:0!
24'
Uuuuuhhhh, jetzt aber eine Coaches-Challenge von Shedden! Ich konnte jedoch keine Regelwidrigkeit erkennen.
24'
Tor - 2,0 - SC Langenthal - Jeffrey Füglister
Tor für Langenthal! Jeffrey Füglister trifft in Überzahl. Wieder ist es ein Handelenkschuss, der Manzato bezwingt. Und auch dieses Mal schien der Treffer nicht unhaltbar.
23'
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Alessio Bertaggia
Alessio Bertaggia fängt die erste Strafe für die Gäste.
22'
Die Luganesi kommen entschlossen aus der Kabine: Lapierre versucht's gleich mit einem Slapshot, Mathis wehrt aber sicher. Die Marschrichtung scheint jetzt jedoch klar zu sein für die Bianconeri.
21'
In der Schoren geht es weiter mit Drittel Nummer Zwei!
Da hast du allerdings völlig recht – werde mich persönlich dafür einsetzen, versprochen!
{anonymous}:Yo, haued mal s richtige Logo vo Lugano ine!
Wo sie recht haben, haben sie recht ...
{Michi und domi}:Die frage ist,ob langenthal diese kadenz derart hoch halten kann wie bis jetzt....
GCK Lions – HCD 1:1
Bereits zwei Mal geklingelt hat es mittlerweile zwischen den GCK Lions und dem HCD. Nachdem Axelsson die Gäste in Führung schoss, zeichnet sich Högger für das Heimteam für den Ausgleich verantwortlich.
Das einzige Duell zweier NLA-Teams, meinte ich ;-)
von Patronus
Die Partie Biel Kloten ist übrigens auch ein Cup-Spiel, und keines der NLA. Ansonsten wären es ja nur 7 Achtelfinals ;)
20'
Drittelende
Pause in Langenthal. Der SCL führt tatsächlich nach dem ersten Drittel gegen den vermeintlich haushohen Favoriten. Pivron trifft mit einem Handgelenkschuss zur Führung für das Heimteam.

Der Schuss schien nicht ganz unhaltbar für Manzato, aber das Übel begann schon viel früher, als Vauclair zuerst mit einem Fehlpass im Angriff und danach mit einem Scheibenverlust in der Defensive negativ auffällt.
19'
Lugano ist gewillt, eine Reaktion zu zeigen. Hirschis Schuss von der blauen Linie kommt aber viel zu zentral auf Mathis, der so natürlich keine Mühe bekundet.
17'
Tor - 1,0 - SC Langenthal - Pierrick Pivron
Tor für Langenthal! Pivron trifft!
Ja, das war nicht nur eine misslungene Hereingabe von Vauclair, der Gegenstoss führt denn auch gleich zur Führung für den SCL.
GCK Lions – Davos 0:0
Noch keine Tore in der Kek. Aber Mann, Mann, Arno – deutlicher als mit dieser Aufstellung hättest du nun wirklich nicht demonstrieren können, was du vom Cup-Wettbewerb hältst ...
14'
Zackrisson versucht's auf Lugano-Seite mit einem Buebetrickli – ohne Erfolg. Bis jetzt ist absolut kein Klassenunterschied erkennbar.
12'
Riesenchance für Tschannen! Er kommt mutterseelenalleine auf Manzato zu, schiesst dann aber zu zentral auf den Körper des Lugano-Goalies.
Alle Spiele jetzt im Gang
Auch die Partien, die auf 20 Uhr angesetzt wurden, haben begonnen!
Biel – Kloten 1:0
Auch in Biel, wo heute das Duell zweier NLA-Teams ausgetragen wird, fällt das erste Tor. Robbie Earl ist erfolgreich.
8'
Immer noch keine Tore im Schoren, aber beeindruckend, wie das Heimteam dem grossen Lugano hier bis anhin Paroli bietet. Klasen versucht's dann aus dem Handgelenk, scheitert aber an Mathis.
6'
Wieder ist es der B-Ligist, der den Favoriten aus dem Tessin in dessen Defensive beschäftigt. Manzato, der heute das Tor der Bianconeri hütet, ist aber auf dem Posten
Rapperswil – Lausanne 0:1
Bereits ein erstes Tor in Rapperswil! Der Gast aus Lausanne geht durch Lardi in Führung.
4'
Campell mit einem gefährlichen Abschluss! Glück für Lugano in dieser Situation.
2'
Lugano kommt ein erstes Mal in die Zone der Langenthaler. Scheint alles wollen die Tessiner bereits zeigen, dass es heute für den Aussenseiter nichts zu holen gibt.
1'
Spielbeginn
Los geht's!
Bald geht's los! - Vor dem Spiel
Das Hauptaugenmerk werden wir heute auf die Affiche in Langenthal legen, wo der SCL heute den HC Lugano empfängt. Aber auch über sämtliche weiteren Duelle werden wir dich regelmässig updaten.
Ein klassischer Del Curto ... - Vor dem Spiel
News auch aus Davos. Ganz im Gegensatz zu Lugano werden die Bündner heute ohne ihre besten Kräfte antreten. Der HCD, der in vergangenen Jahren bereits mehrfach im Cup gegen Underdogs gescheitert war, scheint dem Wettbewerb also auch in diesem Jahr keine Priorität zuzuordnen. Aber schau selbst ...
Wer erinnert sich? - Vor dem Spiel
Wir schreiben den 28. November 1995. Zwischen Rapperswil und Lausanne bricht die grösste Massenschlägerei aller Zeiten auf Schweizer Eis aus. Bilanz: 20 Minuten Unterbruch, 10 Spieler dürfen frühzeitig duschen gehen. Am Ende stehen 276 Strafminuten zu Buche.

Fast elf Jahre später treten die zwei Teams heute also ein weiteres Mal gegeneinander an. Natürlich kaum vorstellbar, dass es so ausartet wie damals – aber im Cup ist ja bekanntlich nichts unmöglich.
Von wegen schonen: Lugano wartet mit Starensemble auf - Vor dem Spiel
Doug Shedden gönnt seinen Stars gegen den vermeintlich kleinen SC Langenthal keine Pause, im Gegenteil: Der zuletzt verletzte Ex-NHL-Star Damien Brunner kehrt heute aufs Eis zurück und bildet zusammen mit Linus Klasen und Dario Bürgler die erste Sturmformation der Bianconeri.

Bei solchen Namen dürfte den Oberaargauern schon etwas mulmig werden. Wobei, sie werden bis in die Haarspitzen motiviert und gewillt sein, heute Abend eine Sensation herbeizuführen.
Die Begegnungen von heute Abend
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Zu viele Verschiebungen? Spielplan-General Vögtlin sagt: «So schaffen wir es nicht mehr»

Spielplan-General Willi Vögtlin ist beunruhigt. Geht es mit den Spielverschiebungen im gleichen Takt weiter wie im Oktober, dann kann die Meisterschaft nicht mehr wie geplant durchgeführt werden. Wir stehen vor einem hockeypolitisch heissen Frühjahr 2020.

Lange Zeit ist Willi Vögtlin davon ausgegangen, dass er genügend Daten findet, um die abgesagten Spiele in den beiden höchsten Ligen nachzuholen. Bis zum 22. März 2021 müssen in der National League 312 Qualifikationsspiele über die Bühne gebracht werden, damit die Pre-Playoffs und anschliessend die richtigen Playoffs ausgetragen werden können. Spätestens am 11. Mai wäre dann das 7. Finalspiel. In der Swiss League sind es 276 Partien bis zum 7. März.

Aber so wie Ökonomen auszurechnen versuchen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel