DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gina-Lisa Lohfink zu Geldstrafe von 20'000 Euro verurteilt



Im Prozess gegen das deutsche Model Gina-Lisa Lohfink wegen des Vorwurfs der falschen Verdächtigung ist die 29-Jährige am Montag zu einer Geldstrafe von 20'000 Euro verurteilt worden.

Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten sah es als erwiesen an, dass Lohfink zwei Bekannte wider besseres Wissen bezichtigt hatte, sie im Sommer 2012 vergewaltigt zu haben. Der Urteilsspruch wurde mit Buhrufen aus dem Publikum quittiert. Lohfink verliess weinend den Gerichtssaal.

Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor eine Geldstrafe von 24'000 Euro gefordert, die Verteidigung auf Freispruch plädiert. Im Internet verbreitete Handyvideos des Geschlechtsverkehrs hatten eine Debatte über das Sexualstraftrecht angestossen. Diese mündete im Juni in eine Gesetzesverschärfung. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter