Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweiz Tourismus

Jungfraubahn machte 2013 so viel Gewinn wie noch nie



A train of the Jungfraubahn Railway at Kleine Scheidegg, pictured on January 11, 2012, in the canton of Berne, Switzerland. (KEYSTONE/Martin Ruetschi)

Ein Zug der Jungfraubahn-Gruppe auf der Kleinen Scheideg. Bild: KEYSTONE

Die Jungfraubahn-Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück: Ihr Gewinn stieg um satte 16 Prozent auf 30,2 Millionen Franken und erreichte damit einen neuen Rekord. Gleichzeitig sank zwar die Passagierzahl leicht, das Vorjahr war aber ein absoluter Renner.

Neben dem Gewinn war auch der Umsatz der höchste in der 102-jährigen Geschichte der Jungfraubahn, wie die Gruppe am Mittwoch mitteilte. Mit 164 Millionen Franken stieg der Betriebsertrag um 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, dem Jubiläumsjahr. Gleichzeitig stieg der Ertrag pro Gast.

Der Betriebsgewinn vor Steuern und Zinsen erreichte 38,3 Millionen Franken und stieg damit um 12,6 Prozent. Der Verwaltungsrat schlägt eine unveränderte Dividende von 1,80 Franken vor.

Mit dem Wintersport kam die Gruppe auf Einnahmen von 24,3 Millionen Franken, was einem Zuwachs von 4,2 Prozent entspricht. Zu danken ist das den anhaltend guten Schneeverhältnissen ab Saisonstart bis in den Frühling 2013 hinein. Das Resultat hinkt jenen aus den wirklich guten Wintersportjahren 2007 bis 2009 aber deutlich hinterher. (rar/sda) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen