Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Initiative soll Kinder und Jugendliche vor Zigaretten schützen



Die Unterschriftensammlung für die Initiative «Kinder und Jugendliche ohne Tabakwerbung» kann beginnen. Die Bundeskanzlei hat die Initiative vorgeprüft und den Text am Dienstag im Bundesblatt veröffentlicht.

Mit dem Volksbegehren soll ein Verbot jeder Art von Werbung für Tabakprodukte, die Kinder und Jugendliche erreicht, in der Verfassung verankert werden. Zudem soll der bestehende Artikel zur Kinder- und Jugendförderung um den Gesundheitsschutz ergänzt werden.

Die Initiative ist von Ärzten, Apothekern, Drogisten, Gesundheitsorganisationen und Politikern verschiedener Parteien lanciert worden. Das Komitee stellt das Anliegen am Dienstagnachmittag der Öffentlichkeit vor. Die Initianten haben bis am 20. September 2019 Zeit, die für das Zustandekommen nötigen 100'000 Unterschriften zu sammeln.

Hintergrund ist das politische Seilziehen um landesweit einheitliche Einschränkungen für Tabakwerbung. Ende 2016 hat der Nationalrat die Vorschläge des Bundesrats abgelehnt. Die Rede war von einem «Angriff auf die freie Marktwirtschaft» und der «Bevormundung von Erwachsenen».

Inzwischen hat die Regierung eine neue neue Vorlage zur Diskussion gestellt. Ein Schwerpunkt ist der Jugendschutz. So sollen Minderjährige keine Tabakprodukte kaufen dürfen. Zudem würde eine gesetzliche Grundlage für die Durchführung von Testkäufen geschaffen, um die Einhaltung des Verbots zu überprüfen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen