Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Impfaktion: Tierpark Bern impft 109 freilebende Stadttauben gegen Taubenpest



Der Tierpark hat am Donnerstag in Bern 109 Stadttauben gegen die Taubenpest geimpft. Es sei das erste Mal, dass in Europa freilebende Tauben geimpft worden seien, schreibt der Tierpark in einer Mitteilung von Freitag.

Die Impfaktion war nötig, weil Ende 2014 und Anfang 2015 zahlreiche Berner Tauben vom Paramyxovirus, also der Taubenpest, befallen wurden. Im September 2015 zählte die Taubenpopulation noch etwa 700 Tiere - halb so viele, wie normal in Bern leben.

Die Impfaktion beschränkte sich auf die betreuten Taubenschläge (Münster, Heiliggeistkirche, Schosshalde, Zytglogge und Tierpark). So seien speziell diejenigen Tauben geschützt, die einer höheren Ansteckungsgefahr ausgesetzt seien, da sie in den Schlägen nahe beieinander leben, heisst es in der Mitteilung.

Man habe die Tauben an den Schlägen eingefangen und ihnen dann den inaktivierten Impfstoff unter die Haut im Nacken injiziert. Am Abend seien die geimpften Tauben wieder wohlbehalten in ihre Heimatschläge zurückgebracht worden.

Künftig will der Tierpark die Impfaktion einmal jährlich bei der Bestandskontrolle durchführen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen