Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Polizei führt als Baum verkleideten Mann ab



Ein ungewöhnliches Verkehrshindernis hat die US-Polizei in Portland (Bundesstaat Maine) in Gewahrsam genommen. Die Beamten führten gemäss Medienangaben an einer Kreuzung einen als Baum verkleideten 30-jährigen Mann ab.

Nach Angaben der Polizei habe sich der mit grünen Zweigen getarnte Mann geweigert, die befahrene Kreuzung aus eigenen Stücken zu räumen, wie die Zeitung «Press Herald» berichtete.

Nach Zahlung einer Kaution in Höhe von 60 Dollar sei der Mann wenige Stunden nach der Festnahme auf freien Fuss gekommen. Er muss sich wegen Verkehrsbehinderung verantworten.

Als Motiv habe der Mann angegeben, dass er die Reaktionen anderer auf seine «Darbietung» sehen wollte, wie der stellvertretende Polizeichef Vern Malloch der Zeitung sagte.

Schaulustige stellten Fotos und Videos von der Aktion ins Netz. Ein Mitarbeiter des Lokalsenders WCSH6 dokumentierte in einem kurzen Video, wie zwei Polizisten den «Baum» langsam über die Strasse geleiten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen