DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Russische Polizei findet bei Durchsuchung zufällig Krokodil

21.01.2018, 00:52

Bei einer Hausdurchsuchung in der Nähe von St. Petersburg hat die russische Polizei zufällig ein Krokodil in einem Keller gefunden. Die Einsatzkräfte wollten eigentlich im Haus eines Verdächtigen Waffen sicherstellen, wie lokale Medien am Samstag berichteten.

Dabei seien sie auf das Reptil gestossen. Fotos zeigten das Krokodil in einem selbstgebauten Becken aus Stein. Berichten zufolge lebte das Tier schon mehr als zehn Jahre in dem Keller. Es handle sich um ein sogenanntes Nilkrokodil, das bis zu vier Meter lang werden kann.

Tierärzte untersuchten das Reptil. Der Zoo der Millionenmetropole soll sich jedoch geweigert haben, es aufzunehmen - deshalb ist das Krokodil bis auf weiteres in der Obhut des Veterinäramtes. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter