Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flüchtlinge: Wenige Flüchtlinge in Griechenland angekommen



Die Zahl der aus der Türkei auf den griechischen Inseln ankommenden Flüchtlinge bleibt niedrig: In den vergangenen fünf Tagen setzten dem griechischen Stab für die Flüchtlingskrise zufolge nur 332 Menschen über.

Von Freitagmorgen bis Samstagmorgen seien lediglich 14 Menschen angekommen. «Bislang haben wir keine Anzeichen dafür, dass die Türkei eine Erhöhung der Flüchtlingszustroms erlaubt», sagte ein Offizier der Küstenwache am Samstag der Nachrichtenagentur dpa.

Im Februar setzten im Schnitt täglich mehr als 2000 Flüchtlinge über, im März sank die Zahl auf fast 900 pro Tag. Im April kamen nach Angaben den UNO-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) im Schnitt nur mehr 122 Migranten täglich an.

Nach dem Abkommen zur Begrenzung des Flüchtlingszuzugs schickt die EU Menschen, die seit dem 20. März illegal in Griechenland eingereist sind, zurück in die Türkei.

Teil des Abkommens ist auch die Visumfreiheit für türkische Bürger, die in die EU reisen wollen. Über die Voraussetzungen streiten die EU und Ankara jedoch heftig, so dass die angestrebte Aufhebung der Visumpflicht bis Ende Juni offen ist - und damit die Zukunft des Flüchtlingspakts mit der EU insgesamt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter