Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grossbritannien - USA: Obama stellt sich in London Fragen junger Leute



US-Präsident Barack Obama stellt sich zum Abschluss seines London-Besuchs in einem «Town Hall Meeting» Fragen geladener Bürger. Rund 700 junge Leute aus allen Teilen Grossbritanniens begrüssten den Präsidenten am Samstag mit grossen Jubel.

Erneut dürfte am Samstag das EU-Referendum Ende Juni im Mittelpunkt stehen. Obama hatte am Freitag unerwartet scharf vor einem Austritt Grossbritanniens aus der EU gewarnt.

Kommentatoren waren über eine derart klare Stellungnahme überrascht. «Brexit»-Befürworter wiesen dies als Einmischung zurück, ausserdem sei Obama bereits eine «lahme Ente», die nur noch wenige Monate im Amt ist.

Zum Auftakt seines zweiten Besuchstags in London hatte Obama das weltberühmte Globe-Theater besucht. Die Visite ist auch eine Hommage an den britischen Dramatikers William Shakespeare, dessen 400. Todestag am Samstag gefeiert wird.

Das Theater widmet sich ganz den Stücken des Nationaldichters. Es ist ein Nachbau des Hauses, in dem Shakespeare seinerzeit viele seiner Dramen um Macht und Machtmissbrauch sowie Liebe und Eifersucht aufführte. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter