Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Carl Djerassi tot

Miterfinder der Anti-Baby-Pille gestorben



epa04596731 (FILES) File picture dated 29 October 2013 of Austrian scientist Carl Djerassi. Djerassi, inventor of the oral contraceptive pill, has died in San Francisco aged 91 it was reported 31 January 2015.  EPA/BORIS ROESSLER *** Local Caption *** 51076666

Bild: EPA/DPA

Carl Djerassi starb in der Nacht im Alter von 91 Jahren in San Francisco an einer langen und schweren Krankheit. Das Museum Albertina in Djerassis Geburtsstadt Wien bestätigte den Tod des Miterfinders der Anti-Baby-Pille gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) und berief sich auf Informationen von Djerassis Sohn. 

Djerassi kam am 29. Oktober 1923 in Wien als Sohn eines österreichisch-bulgarischen Arztehepaars zur Welt. Er floh 1938 vor den Nazis in die USA und wurde dort zum Forscher.

1951 gelang ihm und zwei Kollegen die Herstellung des Schwangerschaftshormons Gestagen. Daraus ging einige Jahre später die Anti-Baby-Pille hervor. Djerassi wirkte zudem an der Synthese von Cortison mit, das in zahlreichen Medikamenten eingesetzt wird.

Djerassi war auch Schriftsteller und Kunstsammler. Er besass eine der grössten Privatsammlungen mit Werken von Paul Klee, die er jeweils zur Hälfte dem Museum of Modern Art in San Francisco und der Albertina in Wien vermachte. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen