Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Valiant in den ersten neun Monaten mit Gewinnwachstum



Nach einem guten Jahresauftakt hat sich die Gewinnentwicklung bei der Bank Valiant wegen der historisch tiefen Zinsen leicht abgeschwächt. Die Bank sieht sich dennoch weiterhin gut auf Kurs.

Der Geschäftserfolg ist in den ersten neun Monaten um 15.4 Prozent auf 108.3 Millionen Franken geklettert, wie Valiant am Donnerstag mitteilte. Der Anstieg ist unter anderem durch die Auflösung von Wertberichtigungen entstanden. Damit hat Valiant vorsorglich eine Reserve für allgemeine Bankrisiken von 8 Millionen Franken gebildet.

Der Geschäftsaufwand ist leicht angestiegen. Grund dafür war unter anderem ein höherer Personalaufwand (+2.9 Prozent). Wie geplant hat Valiant in diesem Jahr ihren Personalbestand um 10 auf 843 Vollzeitstellen erhöht. Der Konzerngewinn ist damit per Ende September gegenüber der Vorjahresperiode um 5.6 Prozent auf 81.4 Millionen Franken gestiegen.

Unter Druck sieht sich die Bank durch die tiefen Zinsen. Im Vergleich zur Vorjahresperiode hat sich das Zinsergebnis aber trotzdem um 1.2 Prozent auf insgesamt 215.8 Millionen Franken verbessert. Die operative Zinsmarge ist im dritten Quartal bei 1.07 Prozent verharrt.

Das Dienstleistungs- und Kommissionsgeschäft ist jedoch um 6.7 Prozent auf 43.6 Millionen Franken geschrumpft. Die Kunden seien im nach wie vor schwierigen Marktumfeld vorsichtig und hielten sich mit Investitionen zurück. Auch das Handelsgeschäft bildete sich um 2.4 Prozent auf 8.5 Millionen Franken zurück.

Die Kundenausleihungen erhöhten sich leicht um 0.7 Prozent auf 22.2 Milliarden Franken. Das Hypothekarvolumen verzeichnete ein Plus von 1.2 Prozent auf 20.7 Milliarden Franken. Die Kundengelder brachten einen Zufluss von 1.1 Prozent auf 18.3 Milliarden Franken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter