Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Terrorismus - Belgien: Erste kommerziellen Flüge in Brüssel frühestens Samstag



Der bei den Anschlägen am 22. März beschädigte Brüsseler Flughafen ist «technisch bereit» für eine teilweise Wiederaufnahme des Flugbetriebs. Aber frühestens am Samstag werde es die ersten kommerziellen Flüge geben, teilten die Flughafenbetreiber am Donnerstag mit.

Man warte noch auf grünes Licht der zuständigen Behörden, hiess es. Die Detonationen im Flughafen verursachten schwere Schäden in der Halle mit den Check-In-Schaltern, die weit vor den Sicherheitsschleusen stehen.

Brussels Airport will nun mit einer provisorischen Infrastruktur 800 Passagiere pro Stunde abfertigen - ein Fünftel der normalen Kapazität. Am Dienstag war die Behelfslösung mit hunderten Mitarbeitern getestet worden, am Mittwoch folgte laut Mitteilung die Abnahme durch die Behörden - auch wenn das formelle grüne Licht für die Wiederaufnahme des Flugverkehrs noch aussteht.

Bis zur Reparatur der Abfertigungshalle und der Rückkehr zum vollen Betrieb könnte es noch Monate dauern. Die Wiedereröffnung des beschädigten Brüsseler Flughafens hatte sich zuletzt immer wieder verzögert.

Bei den Anschlägen in Brüssel rissen am Dienstag vergangener Woche Selbstmordattentäter 32 Menschen mit in den Tod. Explosionen verwüsteten die Abflughalle des Flughafens in Zaventem. Ein Terrorist sprengte sich im EU-Viertel in einer Metro in die Luft. (sda/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter