DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verkehrsunfall in Luzern

Anhänger kippt und Rinder laufen auf die Autobahn



Auf der Autobahn A2 bei Horw LU sind am Samstagabend vier Rinder herumgelaufen. Sie waren aus einem Transportanhänger ausgerissen, der bei einem Unfall auf der Autobahn umgekippt war, wie die Luzerner Kantonspolizei am Sonntag meldete.

Der Anhänger und das Zugfahrzeug waren ins Schlingern geraten. Nachdem das Zugauto gegen die Leitplanke geprallt war, wurde der Anhänger vom Auto abgerissen und kippte auf die Seite. Die vier Angus-Rinder im Anhänger wurden dabei nicht verletzt.

Weil sich beim Kippen die Heckklappe des Anhängers öffnete, konnten die Rinder ins Freie gelangen. Die Tiere wurden zusammengetrieben und wieder eingefangen. Die Autobahn war nach dem Unfall zwischen Hergiswil (NW) und Horw für rund eine Stunde gesperrt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter