Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Straumann steigert die Einnahmen deutlich



Der Zahnimplantate-Hersteller Straumann hat 2017 den Umsatz um 21 Prozent auf 1.1 Milliarden Franken gesteigert. Neben Akquisitionen trug organisches Wachstum zu dieser Expansion bei.

Die in Basel domizilierte Gruppe legte laut einer Mitteilung vom Donnerstag auch beim Personalbestand zu. So stieg die weltweite Belegschaft der Gruppe um 29 Prozent auf rund 4900 Mitarbeiter.

Unter dem Strich erwirtschaftete Straumann im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Konzerngewinn von 276 Millionen Franken - ein Fünftel mehr als im Vorjahr.

Von diesen Ergebnissen sollen die Aktionäre über eine höhere Dividende profitieren: Der Verwaltungsrat schlägt 4.75 Franken pro Aktie vor, nach 4.25 Franken im Vorjahr. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter