Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Regierungswahlen VS: Waeber-Kalbermatten für Walliser Staatsratswahlen nominiert



Der Kongress der SP Oberwallis (SPO) hat am Freitagabend Esther Waeber-Kalbermatten für die Walliser Staatsratswahlen 2017 nominiert. Die derzeitige Präsidentin der Kantonsregierung stellt sich für eine dritte Amtszeit zur Verfügung.

Der ehemalige SP-Regierungsrat Thomas Burgener bezeichnete die 64-jährige Esther Waeber-Kalbermatten laut einem Communiqué als erfahrene und dynamische Politikerin, die ihre Arbeit in der Walliser Regierung beharrlich und sachbezogen mache.

Als einzige Frau und einzige Linke im Staatsrat habe sie nicht immer eine leichte Position, sagte Burgener demnach. Sie funktioniere in der Walliser Regierung als das «soziale Gewissen». Die SP müsse im Wallis alles daran setzen, ihren Sitz zu halten. Mit Esther Waeber-Kalbermatten sei dies wohl am besten möglich.

Mit dieser Bemerkung dürfte er auf die Ambitionen des Unterwalliser SP-Kollegen Stéphane Rossini angespielt haben. Der 52-jährige ehemalige Nationalratspräsident fasst ebenfalls eine Kandidatur für die Walliser Regierungswahlen im nächsten Jahr ins Auge.

Die Unterwalliser SP entscheidet in den nächsten Wochen, ob sie Rossini ins Rennen schicken will. Möglicherweise wird ein gemeinsamer Kongress der Unter- und der Oberwalliser SP über die definitive Kandidatur befinden müssen.

Waeber-Kalbermatten ist seit 2009 Staatsrätin. Sie steht dem Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur vor. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter