Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Problem bei Ariane-5-Start: Kein Kontakt zu Satelliten



Beim Start einer europäischen Ariane-5-Rakete mit zwei Telekommunikationssatelliten hat es ein Problem gegeben. Wenige Sekunden nach Zündung der Oberstufe der Trägerrakete sei der Kontakt abgebrochen, sagte der Chef des Betreibers Arianespace, Stéphane Israël.

Die Rakete war in der Nacht zum Freitag deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana in Südamerika gestartet und sollte die zwei Satelliten im Orbit aussetzen, die Mission sollte 35 Minuten dauern.

Israël sagte, Arianespace habe derzeit keinen Kontakt mit den Satelliten. «Wir brauchen etwas Zeit um zu wissen, ob sie abgetrennt wurden und wo sie genau sind», sagte er. Er bat die Auftraggeber um Entschuldigung.

An Bord befand sich der Satellit SES-14, der für den Anbieter SES mit Sitz in Luxemburg Fernseh- und Kommunikationsdienste anbieten soll. Der Betreiber Yahsat aus Abu Dhabi schickte mit der Rakete seinen Kommunikationssatelliten Al Yah 3 ins All. Es war der erste Start einer Ariane-5-Rakete in diesem Jahr. Die europäische Trägerrakete hatte zuvor 82 erfolgreiche Missionen in Serie absolviert. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter