DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Baukonzern Hochtief will bei Dividenden Abertis-Angebot verringern

20.02.2018, 01:00

Der deutsche Baukonzern Hochtief will für die Übernahme des spanischen Mautstrassenbetreibers Abertis weniger Geld zahlen, sollte Abertis wie angekündigt zuvor eine Dividende ausschütten. In dem Fall werde die Offerte um 40 Cent auf 18.36 Euro je Aktie gesenkt.

Dies teilte die Essener Firma am Montag mit. Abertis hatte Anfang des Monats angekündigt, eine zweite Dividende von 40 Cent zu zahlen.

Hochtief wird vom spanischen Baukonzern ACS kontrolliert und liefert sich mit Italiens grösstem Autobahnbetreiber Atlantia einen Übernahmekampf um Abertis. Im Raum steht ein Volumen von 17 Milliarden Euro.

Insidern zufolge ist Atlantia bereit, mindestens 19 Euro je Aktie zu zahlen. Am Montag gingen die Anteilsscheine mit 19.46 Euro aus dem Handel.

Die EU-Wettbewerbshüter hatten Anfang Monat der geplanten milliardenschweren Übernahme von Abertis durch Hochtief ohne Einschränkungen zugestimmt. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter