Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Banken: Schweizer könnten bei Bankwechsel im Schnitt 865 Franken sparen



Schweizer sind treue Bankkunden. Würden sie etwas häufiger die Bank wechseln, könnten sie viel Geld sparen. Denn obwohl die Zinsen überall rekordtief sind und die Gebühren steigend, gibt es nach wie vor grosse Unterschiede zwischen den Banken.

Ein erwachsener Bankkunde könnte pro Jahr durchschnittlich 865 Franken sparen, wenn er zur Bank mit den besten Konditionen wechseln würde. Dies zeigt eine am Dienstag veröffentlichte Studie des Online-Vergleichsdienstes moneyland.ch.

Die gesamte Schweizer Bevölkerung verliert gemäss der Studie hochgerechnet mehr als 5.5 Milliarden Franken pro Jahr, weil sie die Bank zu wenig konsequent wechselt.

Teuer zu stehen kommen Bankkunden insbesondere die steigenden Gebühren. Laut moneyland.ch gibt es Hunderte von verschiedenen Gebührenarten, die vielen Konsumenten gar nicht bewusst seien. So etwa Gebühren für Bargeldbezüge, Rechnungen, Jahresabschlüsse, Strafgebühren beim Kontoüberzug und so weiter.

Dazu kommen die rekordtiefen Zinsen: Laut der Studie sind die Schweizer Sparzinssätze derzeit so tief wie noch nie in diesem und dem letzten Jahrhundert. Der Zinsssatz auf Sparkonten für Erwachsene liege derzeit bei durchschnittlich 0.1 Prozent, auf Privatkonten für Erwachsene sogar nur bei 0.01 Prozent. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen