Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Familiendrama

Handgranatenwurf von Buchs: Behörden ermitteln  

Die Ermittlungen zum Handgranatenangriff eines Bosniers auf seine Ehefrau vor etwas mehr als einer Woche im aargauischen Buchs sind von der Bundesanwaltschaft übernommen worden. Dies ist in Fällen üblich, in denen Sprengstoff im Spiel ist. Philipp Umbricht, der leitender Aargauer Oberstaatsanwalt bestätigte diesen Sachverhalt am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Der mutmassliche Täter befindet sich vorderhand weiter in der Obhut der Aargauer Behörden.

Der 55-jährige Mann hatte am vorletzten Donnerstagmorgen auf offener Strasse eine Handgranate gegen seine 59-jährige Ehefrau geworfen. Sie wurde dabei verletzt. Das Ausmass der Tat kam erst im Verlaufe der nachfolgenden Tage ans Tageslicht. Der Mann flüchtete zunächst in seine Heimat, kehrte jedoch in der Nacht auf letzten Sonntag wieder in die Schweiz zurück. Dabei wurde er bei der Einreise in Chiasso festgenommen und den Aargauer Justizbehörden übergeben. (sza/sda)



Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen