Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chaplin-Museum: Vor der Eröffnung im April: Einblick ins neue Chaplin-Museum



Einen Monat vor der Einweihung am 16. April hat das Museum in Charlie Chaplins ehemaligem Haus in Corcier-sur-Vevey VD einen ersten Einblick gegeben. Im Zentrum der Chaplin's World by Grévin steht die Unterhaltung.

Die Besucher sollen vollständig in die Welt des Jahrhundertgenies eintauchen können, sagte am Dienstag Yves Durand, der das Konzept entwickelte, bei einem Rundgang. Das Herrenhaus wird hergerichtet, als ob man von Charlie Chaplin selber darin empfangen würde.

Das Haus mit dem vier Hektar grossen Park mit über 100 Jahre alten Bäumen bietet einen Ausblick auf die Alpen und den Genfersee. Hier verbrachte Chaplin die letzten 25 Jahre seines Lebens mit seiner Frau Oona und den acht Kindern.

Bei einem Rundgang über das Gelände wird das Herrenhaus «Manoir de Ban» das Privatleben des Künstlers und seiner Familie zeigen. Das im Schweizer Kulturerbe eingetragene Haus verkörpert die Ruhe und den Frieden, den Chaplin 1953 in der Genferseeregion suchte.

Dabei ist auch das Schlafzimmer von Oona zu sehen, in dem Chaplin am Weihnachtsabend 1977 verstarb, sowie auch die Bibliothek, der Musiksalon und das Esszimmer. Einige persönliche Objekte wie Familienfilme, Fotos oder Manuskripte werden zum ersten Mal gezeigt.

Neben dieser Intimität sollen die Besucher vor allem unterhalten werden. Dafür wurde ein Studio mit 1350 Quadratmetern auf dem Anwesen erstellt, das sich ganz dem Filmschaffen des berühmten Tramps widmet.

Für das Museumsprojekt wurden insgesamt gegen 60 Millionen Franken ausgegeben. Die Einweihung der Chaplin's World by Grévin fällt mit dem 16. April auf den 127. Geburtstag des Komikers und Filmproduzenten. Die Betreiber raten, Eintrittskarten im Voraus über das Internet zu kaufen.

www.chaplinsworld.com (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen