Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nordirland 

Sinn-Fein-Chef Adams bleibt vorerst im Gefängnis



epaselect epa04189369 Young boys pose in front of a new mural of Gerry Adams which appeared on the Falls Road, west Belfast, Northern Ireland, 02 May 2014. Police in Northern Ireland have been granted more time to question Irish republican leader Gerry Adams, head of the Sinn Fein political party who is being held over the murder of a woman in 1972. Northern Ireland police applied for more time to question republican leader Gerry Adams over a notorious IRA murder in 1972.  EPA/PAUL MCERLANE

Bild: EPA/EPA

Die Polizei in Nordirland hat am Samstag das Verhör von Gerry Adams fortgesetzt. Ein Richter in Belfast hatte am Freitagabend dem Ersuchen der Polizei stattgegeben, die Frist für das Verhör des 65-jährigen Vorsitzenden der pro-irischen Partei Sinn Fein um weitere 48 Stunden - bis zum Sonntagabend - zu verlängern.

Der bekannte Politiker wird verdächtigt, am Mord an einer zehnfachen Mutter im Jahr 1972 beteiligt gewesen zu sein. Er bestreitet das.

Die Tat geht auf das Konto der früheren Untergrundorganisation Irisch-Republikanische Armee (IRA), zu deren Führungszirkel Adams damals gehörte. Er war am Mittwochabend freiwillig zur Polizei gegangen und daraufhin festgenommen worden.

«Die Wut ist spürbar und wächst mit jeder Stunde»

Seit 1983 steht Adams an der Spitze von Sinn Fein, die bis heute gegen die britische Kontrolle Nordirlands opponiert. Die Partei ist der politische Arm der IRA, die drei Jahrzehnte lang gewaltsam für den Anschluss Nordirlands an die mehrheitlich katholische Republik Irland kämpfte, bevor sie 2005 offiziell der Gewalt abschwor.

Das Vorgehen gegen Adams hat unter seinen Parteikollegen in Nordirland für Unruhe gesorgt. Sie werfen den Behörden vor, die Festnahme rund drei Wochen vor der Europawahl sei politisch motiviert. 

«Die Wut ist spürbar und wächst mit jeder Stunde», sagte Gerry Kelly, ein Führungsmitglied von Sinn Fein, am Samstagabend laut BBC vor der Polizeistation in Antrim, wo Adams festgehalten wird. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen