DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aryzta wächst leicht und verdient weniger



Der Tiefkühlbackwarenhersteller Aryzta hat im Geschäftsjahr 2016 weniger verdient. Der Reingewinn verringerte sich um 5.6 Prozent auf 311.5 Millionen Euro.

Der operative Gewinn auf Stufe EBITA nahm um 5.7 Prozent auf 484.9 Millionen Euro ab, wie der irisch-schweizerische Konzern am Montag mitteilte. Die entsprechende Marge verschlechterte sich von 13.5 auf 12.5 Prozent.

Der Umsatz stieg um 1.5 Prozent auf 3.88 Milliarden Euro. Analysten hatten ein Plus von 0.8 Prozent erwartet. Stark wuchs Aryzta in Europa mit einem Plus von 6.1 Prozent auf 1.74 Milliarden Euro.

In den anderen Geschäftsregionen schrumpfte das Geschäft dagegen. In Nordamerika sank der Umsatz um 1.8 Prozent auf 1.9 Milliarden Euro. In den übrigen Regionen (Brasilien, Australien, Neuseeland, Japan, Malaysia und Singapur) resultierte eine Minus von 3.3 Prozent (223.7 Milliarden Euro).

Der Konzern verweist im Communiqué jedoch auf die guten Wachstumsaussichten in diesen Regionen, die derzeit 6 Prozent zum Gruppenumsatz beitragen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter