Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Show in Aussicht: Bo Katzman verabschiedet sich und plant Neues



Bo Katzman startet mit seinem Gospelchor zur «Last Christmas Show» - und hat bereits neue Projekte im Kopf. Mit dabei ist vielleicht seine Tochter Ronja Borer.

Seit 30 Jahren tourt Bo Katzman mit seiner vorweihnächtlichen Gospelshow durch die Schweiz. Solche Shows gebe es jetzt zuhauf, sagt der Schweizer Musiker, Sänger und Chorleiter im Gespräch mit der «Schweizer Illustrierten». Deshalb sei es «Zeit für etwas Neues».

Er habe mehrere Projekte im Kopf, so der 63-Jährige. Entschieden habe er sich noch nicht ganz. Möglicherweise arbeite er mit seiner Tochter Ronja Borer zusammen. Sie schliesse dieses Jahr ihr Studium als Schauspielerin und Musicaldarstellerin ab und bewerbe sich für Produktionen. «Ich hoffe, wir bringen das unter einen Hut.»

Katzman unterstützte seine Tochter bei der Entscheidung, den Weg auf die Bühne anzutreten. «Ich habe ihr gesagt, obwohl es risikohaft sei, sie solle es wagen, denn sie solle glücklich sein in ihrem Beruf.» Natürlich habe er ihr auch Ratschläge mitgegeben: «Dass man nicht faulenzen kann und jede Menge Fleiss haben muss.» Talent allein reiche nicht, «man braucht Mut und Selbstvertrauen».

Seine Abschiedstour mit seinem Chor biete einen Rückblick auf die letzten 30 Jahre, sagt Katzman weiter. Zum Zug kommt auch Ronja. «Wir werden mit dieser Show noch einmal alle Register ziehen, es soll ein fulminanter Abschluss werden.» (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter