DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kundgebung: Demonstranten liefern sich Katz- und Maus-Spiel mit Polizei in Bern



Mehrere Demonstrantengruppen haben sich am Samstag in der Berner Innenstadt ein Katz- und Maus-Spiel mit der Polizei geliefert. Die Demonstranten hatten sich beim Bahnhof zu einem nicht bewilligten antifaschistischen Spaziergang getroffen.

Bereits letztes Wochenende hatte die Polizei einen solchen verhindert. Am Samstagnachmittag kesselte die Polizei beim Bubenbergplatz eine Gruppe von ungefähr 130 antifaschistische Parolen skandierenden Personen ein.

Gleichzeitig setzte sich hinter dem Bahnhof ein zweiter Demonstrationszug in Gang, den die Polizei kurz darauf in der Spitalgasse einkesselte. Die Polizei ist mit einem Grossaufgebot und Gitterwagen vor Ort.

Zur neuerlichen Kundgebung hatte die revolutionäre Jugend Gruppe aufgerufen. Eine gute Stunde vor dem angekündigten Kundgebungsbeginn bei der Heiliggeistkirche beim Bahnhof fuhr die Polizei in der Innenstadt mit Mannschaftswagen, Wasserwerfern und Polizeiangehörigen in Vollmontur auf.

Im Einsatz stehen auch Angehörige aus Polizeikorps anderer Kantone des Nordwestschweizer Polizeikonkordats, wie aus den Nummernschildern der Polizei-Mannschaftswagen zu schliessen ist. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter