Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bewohner von Walliser Gemeinde unter den Opfern von Heli-Unfall



Bei einem Helikopterunfall in der Dominikanischen Republik sind vier Menschen getötet worden, darunter zwei Schweizer. Unter den Opfern befand sich auch ein in der Region von Lens VS bekannter Architekt.

Der Gemeindepräsident von Lens, David Bagnoud, der in Kontakt mit der Familie eines der Opfer stand, bestätigte am Montag den Unfall, zu dem es Ende vergangener Woche gekommen war. Drei in der Gemeinde wohnhafte Personen seien dabei ums Leben gekommen.

Bei den Opfern handle es sich um den Architekten, dessen Partnerin sowie einen französischen Unternehmer, der seit vielen Jahren in der Gemeinde gelebt habe, und dessen Grosskind.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) verwies auf Anfrage der Agentur Keystone-SDA darauf, dass die Botschaft in Santo Domingo mit den lokalen Behörden in Kontakt stehe, um bei der Identifikation der Opfer mitzuhelfen. Es bestätigte am Abend den Tod zweier Schweizer Staatsangehöriger.

Den Angehörigen der Opfer werde im Rahmen des konsularischen Schutzes beigestanden. Aus Datenschutzgründen könnten keine weiteren Informationen dazu gemacht werden.

Der getötete Architekt war in der Region für den Bau einiger bedeutender Projekte bekannt. So war er beispielsweise an der Realisierung von touristischen Bauten im Tourismusort Crans-Montana beteiligt, die sich teilweise auf dem Boden der Gemeinde Lens befinden. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen