Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alpinismus: Vermisste japanische Bergsteiger nach 45 Jahren identifiziert



Die DNA-Analyse hat es bestätigt: Die menschlichen Überreste, die im vergangenen Jahr am Fuss des Matterhorngletschers gefunden worden waren, stammen von zwei japanischen Bergsteigern. Sie waren seit 1970 vermisst worden.

Die beiden Alpinisten waren am 18. August 1970 als vermisst gemeldet worden. Die Suche nach ihnen blieb erfolglos.

Anfang September 2014 entdeckte ein Bergsteiger am Fuss des Matterhorngletschers menschliche Überreste. Sie wurden in die Gerichtsmedizin des Spitals Wallis nach Sitten gebracht.

Wie die Walliser Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, konnten zwei DNA-Profile erhoben werden. Durch Nachforschungen und in Zusammenarbeit mit dem japanischen Konsulat in Genf konnten die Spezialisten Angehörige der Männer in Japan ausfindig machen.

So gelang es, über einen DNA-Direktvergleich nachzuweisen, dass die Überreste zu den vermissten Japanern gehören. Der erste Bergsteiger wurde formell am 11. Juni 2015 identifiziert, der zweite am 20. Juli.

Weil die Gletscher schmelzen, kommen immer wieder vermisste Alpinisten zum Vorschein, die vor mehreren Jahrzehnten verschwunden waren. Die Kantonspolizei führt eine Liste mit allen seit 1925 vermissten Personen. Die meisten verschwanden im Hochgebirge oder in Gewässern. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen