Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ratingagenturen

Moody's stellt Niederlande und Belgien besseres Rating in Aussicht



Für die Ratingagentur Moody's gibt es weitere Anzeichen auf eine Entspannung der Euro-Schuldenkrise. Die Agentur hob deshalb am späten Freitagabend den Ausblick für die Kreditwürdigkeit der Niederlande und Belgiens an. Einen solchen Schritt war Moody's jüngst schon bei Deutschland und Österreich gegangen. Der Ausblick für die Niederlande und Belgien sei jetzt «stabil» nach bislang «negativ», teilte die Agentur mit.

Das Rating selbst bleibe für die Niederlande bei «Aaa» und für Belgien bei «AA3». Zur Begründung für die Entscheidung zu den Niederlanden erklärte Moody's, die Risiken, dass der Haushalt des Landes durch weitere Hilfen für Euro-Länder wie Italien oder Spanien belastet werden könne, seien gesunken. Zudem gebe es Hinweise darauf, dass die inländischen Probleme der Niederlande wie ein schwacher Ausblick für das Wirtschaftswachstum und fallende Immobilienpreise ihren Höhepunkt erreicht hätten und sich nun in eine positive Richtung entwickeln würden.

Mit Blick auf Belgien erklärte Moody's, es seien die Risiken gesunken, dass die vorsorglichen Verpflichtungen, die der Staat für den Bankensektor eingegangen sei, am Ende auch tatsächlich wirksam würden und den Haushalt belasteten. (oku/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter