Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nationalrat Carlo Sommaruga ist neuer Präsident des Mieterverbandes



Der Genfer SP-Nationalrat Carlo Sommaruga ist neuer Präsident des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbandes (SMV). Die Generalversammlung wählte ihn zum Nachfolger der Tessiner Nationalrätin Marina Carobbio (SP), die den Verband sechs Jahre lang geführt hatte.

Sommaruga wurde von den versammelten Delegierten der 21 Sektionen am Samstag in Bern mit Akklamation gewählt, wie der SMV nach der Versammlung mitteilte. Die bisherige Präsidentin Marina Carobbio amtet neu als Vizepräsidentin, zusammen mit Nationalrat Balthasar Glättli (Grüne/ZH). Dieser wurde im Amt bestätigt.

Der 57-jährige Genfer Carlo Sommaruga ist Mietrechtsanwalt und seit 13 Jahren Mitglied des Nationalrates. Zurzeit ist er Mitglied der Aussenpolitischen Kommission und der Sicherheitspolitischen Kommission der grossen Kammer.

Die Versammlung beschloss mehr Ressourcen für Abstimmungen. Mit ständig neuen Vorstössen versuche die Immobilienlobby, den Mieterschutz zu untergraben, begründete dies der Verband. Einer der Urnengänge dürfte auch die Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» des SMV betreffen, die formell zu Stande gekommen ist. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen