DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erwischte das Einsatz-Kommando Werner C. mit Paul in flagranti?

Der Hilfskoch Werner C. sitzt mittlerweile im Gefängnis. Als die Polizei seine Wohnung stürmte, lag er mit dem zwölfjährigen Paul im Bett – nackt.



epa05392481 Light seen through some windows of a house during a police operation aimed at finding a twelve-year-old boy from Switzerland, in Duesseldorf, Germany, 26 June 2016. Nearly one week after a boy from Switzerland disappeared, German police found the twelve-year-old in Duesseldorf and took a 35-year-old man into custody. A special task force unit raided the apartment of the man in the night of 25 June 2016 and found the missing boy unscathed, police said.  EPA/DAVID YOUNG BEST QUALITY AVAILABLE

In diesem Haus in Düsseldorf stiess die Polizei auf Paul und verhaftete Werner C. Bild: EPA/DPA

Das Sondereinsatzkommando stürmte die Düsseldorfer Wohnung von Werner C. in der Nacht auf Sonntag. Ihr Ziel: den zwölfjährigen Paul aus Gunzgen SO zu befreien. Dieser lag zu diesem Zeitpunkt im Bett von Werner C. – und dieser sei nackt gewesen. Das berichtet die deutsche Bild

Was genau der Schüler in dieser Woche bei Werner C. alles durchleben musste, ob er sexuell missbraucht wurde, ist Gegenstand der Untersuchungen. Die Polizei soll Kinderpornografie in der Dachwohnung von Werner C. gefunden haben.

Der Mann, ein gelernter Koch, sei wegen kleinerer Betrugsdelikte vorbestraft, nicht aber wegen Sexualstraftaten oder Missbrauchs, sagte der Polizeisprecher am Dienstag.

Der 35-jährige Hilfskoch hat Paul offenbar über den Chat des Online-Spiels Minecraft kontaktiert und ihn gemäss der deutschen Staatsanwaltschaft in der Schweiz abgeholt. Wie genau die Entführung ablief, ist unklar, denn Werner C. hat keinen Führerschein. Es scheint, als habe sich Werner C. mit Paul verabredet.

Paul S. sexuell missbraucht: Der zwölfjährige Junge aus Obergunzgen soll laut deutschen Behörden von seinem Entführer missbraucht worden sein.  Video: © TeleM1

Paul war ein passionierter Minecraft-Spieler. Er habe jeden Tag bis zu fünf Stunden gespielt, wie er im Internet schrieb. Über die IP-Adresse sind die Ermittler Werner C. auf die Spur gekommen. Gegen den Hilfskoch wurde am Montagnachmittag Haftbefehl erlassen, er sitzt im Gefängnis.

(jk/nordwestschweiz)

«Unter dem permanenten Druck, dass das Leben von Paul stark gefährdet sein könnte»: Der Solothurner Kripo-Chef Urs Bartenschlager über die polizeilichen Ermittlungsarbeiten, die zum Auffinden des vermissten Pauls in Düsseldorf geführt haben.  Video: © Tele M1

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter