Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweiz schickt «Ma vie de courgette» ins Oscar-Rennen



Ein Animationsfilm soll der Schweiz an der Oscar-Verleihung 2017 Ruhm und Ehre einbringen: Das Bundesamt für Kultur (BAK) schickt «Ma vie de courgette» von Claude Barras ins Rennen um den «Besten fremdsprachigen Film».

Der animierte Puppenfilm, der von einem Jungen handelt, der im Heim aufwächst, sei «ein originelles, von einer herausragenden künstlerischen Leitung realisiertes Werk», begründete die Jury am Freitag in einer Mitteilung. Regisseur Barras und der Drehbuchautorin Céline Sciamma sei es gelungen, «den Kindern eine Stimme zu geben, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen, dabei aber gleichzeitig alle Generationen anzusprechen».

Der Film feierte bereits internationale Erfolge, so wurde er etwa am Festival in Cannes uraufgeführt und erfuhr dort ein positives Medienecho. Im Juni gewann Barras für sein Werk am Internationalen Animationsfestival in Annecy den Haupt- und den Publikumspreis.

Die Academy of Motion Picture Arts and Science gibt im Januar 2017 bekannt, welche Filme es auf die Short List schaffen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen