Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

HNA muss nach Gategroup-Übernahme in Schweiz Strafe zahlen



Der chinesische Mischkonzern HNA hat Ärger in der Schweiz. Das Unternehmen machte laut Behörden 2016 beim Kauf der Schweizer Flug-Cateringfirma Gategroup teils falsche und unvollständige Angaben. HNA wurde eine Strafe von 50'000 Franken aufgebrummt.

Dies teilte die Schweizer Übernahmekommission (UEK) zur Überwachung von Firmenübernahmen am Wochenende mit.

Die Chinesen haben Gategroup für 1.5 Milliarden Dollar in bar übernommen. Der Deal war Teil einer insgesamt 50 Milliarden Dollar schweren Einkaufstour, zu der auch Beteiligungen an der Hotelkette Hilton sowie der Deutschen Bank gehörten.

HNA teilte mit, mit den Behörden in der Schweiz zu kooperieren und alle nötigen Informationen zur Verfügung gestellt zu haben. Die Entscheidung der Aufseher habe keinen Einfluss auf die Gategroup-Übernahme, die bereits abgeschlossen sei.

Die Übernahme von Gategroup durch die HNA Group war im Dezember vergangenen Jahres nach Verzögerungen vollzogen worden. Ende April des laufenden Jahres waren die Gategroup-Titel von der Schweizer Börse dekotiert worden.

Zum chinesischen Konzern gehören auch die Flugzeugwartungsfirma SR Technics sowie der Flugzeug- und Flughafendienstleister Swissport. Ausserdem hat HNA im Laufe des Jahres eine Beteiligung am Reisedetailhändler Dufry aufgebaut. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!