Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ukraine

Drei Tote bei Kämpfen um Rebellenhochburg Donezk



Bei Kämpfen in der ostukrainischen Rebellenhochburg Donezk sind drei Zivilisten getötet worden. Wie die Stadtverwaltung am Samstag mitteilte, verloren sie bei Gefechten zwischen der ukrainischen Armee und prorussischen Separatisten ihr Leben.

Die Separatisten kontrollieren seit Monaten den Grossteil der Industriestadt. Nur noch der Flughafen im Nordosten sowie mehrere Dörfer im Osten der Stadt werden trotz fast täglicher Angriffe der Rebellen von den Regierungstruppen gehalten.

Auch aus der benachbarten Region Lugansk wurden am Samstag Gefechte gemeldet. Die Armee teilte mit, ihre Stellungen in den Regionen Donezk und Lugansk seien in der Nacht angegriffen worden.

Zwar hat sich der Konflikt seit Beginn einer Waffenruhe am 5. September stark abgeschwächt, doch gibt es weiterhin fast täglich Kämpfe. Laut den Behörden in Kiew wurden seit Anfang September 118 Soldaten und Zivilisten getötet; die UNO beziffert ihrerseits die Opferzahl auf mehr als 300. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter