Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Brexit»: Hedgefonds wollen mit eigenen «Brexit»-Prognosen Kasse machen



Eine Reihe von Hedgefonds will einer Zeitung zufolge mit eigenen Nachwahlbefragungen bei der Abstimmung über einen EU-Austritt Grossbritanniens Kasse machen. Dabei soll dabei eine Gesetzeslücke ausgenutzt werden.

Zwar ist die Veröffentlichung von Umfragen vor dem Schliessen der Wahllokale verboten. Allerdings könnte eine «private Erhebung» es Händlern erlauben, durch die erwarteten Währungsschwankungen am Wahltag grosse Gewinne einzustreichen, berichtete «The Times» am Samstag unter Berufung auf Finanzkreise in London.

«Insbesondere grosse US-Fonds zeigen sich sehr am 'Brexit' interessiert», zitierte das Blatt einen namentlich nicht genannten Broker. Die Briten stimmen am 23. Juni über einen Austritt aus der Europäischen Union - den «Brexit» - ab. Sollten sie für einen Verbleib votieren, wird ein starkes Anziehen des Pfundes zum Dollar erwartet.

Ein Sieg der «Out»-Befürworter dürfte die britische Währung dagegen absacken lassen. In jüngsten Umfragen lagen beide Lager relativ nahe beieinander. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter