Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: imgur 

Wie peinlich! Gegen diese Eltern sind deine Erzeuger wahre Engel



Jeder hegt in seinem Leben einmal grossen Groll gegen seine Eltern. Meistens in den Teenager-Jahren, in denen die Väter und Mütter «besonders schwierig» sind.

Gewisse Eltern benehmen sich manchmal aber wirklich völlig daneben und lassen deine Erzeuger vergleichsweise wie Heilige erscheinen. Eine amerikanische Mutter, beispielsweise, hat am vergangenen Wochenende den Vogel abgeschossen. 

Die grössten Hexe von allen 

Die Vorgeschichte: Ein YouTuber liess am Halloween-Wochenende die Süssigkeiten für die kostümierten Kinder zur Selbstbedienung vor seinem Haus stehen. Mit dabei eine Notiz, auf der stand: «Nimm dir, aber sei rücksichtsvoll.» Eine Überwachungskamera filmte den ganzen Abend lang mit.  

Jedes Nachbars-Kind hatte die Botschaft «Eine Süssigkeit nehmen und zum nächsten Haus latschen» verstanden. Alle, bis auf eine gierige Mutter. Was sie gemacht hat? Schau selbst! 

Wie viele Süssigkeiten Kinder genommen haben: 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif via youtube

Wie viele Süssigkeiten die schlimmste Mutter der Welt genommen hat: 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif via Youtube

Wie enttäuscht die anderen Kinder danach waren: 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif via Youtube

Die ganze Schandtat im Video: 

abspielen

Video: YouTube/InternetLasers

Und falls du jetzt mehr Mitleid als Groll gegenüber dieser Frau hast, und du dir immer noch sicher bist, dass du mit Abstand die peinlichsten Eltern der Welt hast: Klicke dich durch die Slideshow und wir versprechen, dass du deine Eltern danach umso mehr liebst.

Die peinlichsten Eltern der Welt:

(sim)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter