Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Marken: Google verdrängt Apple als wertvollste Marke der Welt



Google hat sich den Platz als wertvollste Marke der Welt in der jährlichen «BrandZ»-Studie zurückgeholt. Vorjahressieger Apple wurde auf den zweiten Rang verdrängt.

Google gehört seit Jahren zu den wertvollsten Marken. Den Spitzenplatz belegte das Unternehmen bereits etliche Male. Aktuell betrage der Markenwert von Google 229.2 Milliarden Dollar, heisst es in der am Mittwoch publizierten jüngsten Ausgabe der «BrandZ»-Studie.

Den Wert der Marken hat das Marktforschungsunternehmen Millward Brown berechnet. Es befragte dazu Konsumenten und analysierte Finanzdaten. Die Marke Apple verlor gegenüber dem Vorjahr an Wert und musste sich Google somit knapp geschlagen geben.

Der Softwarekonzern Microsoft belegt wie im vergangenen Jahr den dritten Rang. Danach folgen der US-Telekomriese AT&T, Facebook, der Kreditkartenanbieter Visa, die Online-Handels-Plattform Amazon, der US-Telekomkonzern Verizon, McDonald's und der IT-Dienstleister IBM.

Rolex, Nescafé, Nespresso, UBS

Schweizer Marken finden sich keine in den Top 100. Vier Schweizer Marken schafften es allerdings in die Top 10 der jeweiligen Branchenkategorien: Rolex, Nescafé, Nespresso und UBS.

Rolex ist der Studie zufolge die wertvollste Schweizer Marke, hat gegenüber dem Vorjahr allerdings an Wert verloren. In der Kategorie Luxus-Marken belegt der Uhrenhersteller hinter Louis Vuitton, Hermès, Gucci und Chanel den fünften Platz.

Nescafé und Nespresso gehören in der Kategorie Soft Drinks zu den wertvollsten Marken. Nescafé belegt Platz sechs, Nespresso Platz acht. Die Marke UBS belegt in der Kategorie der international tätigen Banken wie im Vorjahr den zehnten Platz. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter