Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tiere: Verirrter kleiner Wal fasziniert Menschen an Küste von Buenos Aires



Ein in einem Jachthafen von Buenos Aires verirrter kleiner Wal hat am Montag Einheimische und Touristen fasziniert. Er schwamm orientierungslos zwischen den Jachten des Nobelviertels Puerto Madero herum, verschwand immer wieder unter Wasser und tauchte wieder auf.

Der Forscher Enrique Crespo vermutete, dass der Meeressäuger von seiner Route abgekommen war und sich verirrt hatte.

Um welche Art von Wal es sich handelte, war ebenso unklar wie das Alter des Tiers. Sollte es sich um einen jungen erwachsenen Wal handeln, hätte er nach Angaben Crespos gute Überlebenschancen. Für ein neugeborenes Tier seien die Prognosen allerdings eher düster.

Diego Taboada vom Walschutz-Institut sagte, das Tier halte sich «völlig abseits seines Lebensraums auf» und müsse zurück ins Meer gebracht werden. Das Süsswasser im Hafenbecken könne dem Wal ernsthaft schaden, warnte er. Die Marine versuchte, den Wal auf den Weg zurück ins Meer zu drängen.

In der Region ziehen jedes Jahr viele Glattwale in kühlere Gewässer rund 1400 Kilometer südlich von Buenos Aires. Von Mai bis Dezember gelten sie als Touristenattraktion, halten sich aber selten in Süsswasser auf. Buenos Aires liegt am Rio de la Plata, wo Wasser vom Land in den Atlantik fliesst. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen