Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Meer und Gischt kann man nicht trennen. Bild: Kafi Freitag

FRAGFRAUFREITAG

Guten Tag Frau Freitag. Ich bin in einer etwas komplizierten Situation und frage mich: Kann man Liebe und Sex trennen? Und wenn ja, wie? Können Sie mir bitte weiter helfen? (Dringend!) Pia, 22

29.09.14, 19:54 30.09.14, 08:44

Liebe Pia 

Meistens beantworte ich Fragen ja sehr intuitiv und ohne grosse Recherchearbeit. Aber hier musste ich auch kurz nachschauen, damit ich Ihnen nichts Falsches sage.

Also es ist so, dass sich Ihre Frage nicht mit einem klaren Ja oder Nein beantworten lässt. Die Sache ist hier nämlich etwas komplexer, wie ich Ihnen gerne aufzeigen werde:

Liebe lässt sich nämlich durchaus trennen. Und zwar wie folgt: Lie | be

Sex hingegen leider nicht, weil sonst wäre auf einer Zeile ein Buchstabe allein und das will die Deutsche Rechtschreibung einfach nicht.

Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen mit dieser Antwort dienen konnte, und grüsse Sie herzlich.

 Ihre Kafi.

Fragen an Frau Freitag? ​ 

Hier stellen! 

Kafi Freitag (39) beantwortet auf ihrem Blog www.FragFrauFreitag.ch Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.ch

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (www.FreitagCoaching.ch) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie ist verheiratet und Mutter eines zehnjährigen Sohnes. 

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! 

Bild: Kafi Freitag



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nepal 11.08.2015 16:17
    Highlight Männer ja, Frauen nein.
    3 11 Melden
  • Pokerlady 06.03.2015 11:29
    Highlight Ach, da bin ich anderer Meinung. Wäre es denn nicht unendlich schade, wenn ich nie wieder in meinem Leben jemanden anderen küssen dürfte, als meinen Mann? Oder wenn mein langjähriger Partner sich nie wieder neu verknallen dürfte? Passieren wird es wahrscheinlich sowieso und warum sollte ich so viel Nähe, Vertrauen, Respekt und Liebe wegen ein bisschen Fremdküssen oder Sex aufgeben? Der Körper hat manchmal andere Bedürfnisse und diesen Nachzugehen ohne sich von der Verantwortung des Schutzes der Gesundheit oder des Gefühleverletzens freizusprechen, das will intelligent und fair und genussvoll gelebt werden ...
    9 7 Melden
  • cbaumgartner 30.09.2014 10:26
    Highlight Irgendwie daneben aber auch irgendwie genial :D

    Naja was soll man sagen, genial daneben.
    21 0 Melden
  • giuliendante 30.09.2014 08:26
    Highlight Diese Frage hat mich auch schon lange beschäftigt, endlich hat sie mal jemand klar und sachlich beantwortet.
    26 2 Melden
  • Tomlate 29.09.2014 22:17
    Highlight Eine schwierige Frage und die Antwort darauf sachlich und präzise. Ob diese nun befriedigend ist, sei dem Fragesteller überlassen
    25 3 Melden
  • Georgeinthejungle 29.09.2014 21:14
    Highlight Danke Frau Freitag. Sie helfen mir mich auf 2020 vorzubereiten - mental; meine Töchter sind dann 13 und 11
    11 2 Melden
  • Platonismo 29.09.2014 20:48
    Highlight Nice
    10 1 Melden

Maurer betont am G20-Gipfel Bedeutung der Digitalisierung – USA bieten Freihandel an

Bundesrat Ueli Maurer hat am Treffen der G20-Finanzminister in Buenos Aires besonderen Wert auf die Digitalisierung gelegt. Gerade im Finanzbereich sei es wichtig, der Innovation die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Maurer unterstrich die Position der Schweiz zu Kryptowährungen. Ausserdem schloss sich die Schweiz der Forderung nach offenen Märkten für Güter und Dienstleistungen an, wie das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) am Sonntag weiter mitteilte.

Im Umgang mit Kryptowährungen …

Artikel lesen