International

Die Polizei setzte einen Wasserwerfer gegen die linken Gegendemonstranten ein.
Bild: EPA/DPA

Massive Krawalle bei Neonazi-Gegendemo in Leipzig: 69 Polizisten verletzt

12.12.15, 18:00 13.12.15, 03:10

Brennende Müllcontainer, Wasserwerfer und zerschlagene Scheiben: Am Rande einer Neonazi-Demonstration in Leipzig ist es am Samstag zu schweren Ausschreitungen zwischen linken Gegendemonstranten und der Polizei gekommen. Nach Polizeiangaben wurden 69 Polizisten verletzt und 50 Dienstfahrzeuge beschädigt.

Vermummte warfen Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper. Die Polizei nahm 23 Menschen in Gewahrsam, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die Beamten gingen mit Wasserwerfern und Reizgas gegen die schwarz gekleideten Krawallmacher vor, die Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper warfen.

Eine Bushaltestelle ging zu Bruch, Müllcontainer gingen in Flammen auf. Selbst die Feuerwehr sei angegriffen worden, twitterte die Polizei. Sie sprach von einer bedrohlichen Stimmung und hohem Gewaltpotenzial in der Leipziger Südvorstadt.

Die Tramgeleise wurden blockiert.
Bild: EPA/DPA

Mehrere Brände gelegt

Anlass der Krawalle war eine Demonstration von Rechtsextremisten im Stadtteil Südvorstadt. Dazu seien weit weniger Teilnehmer gekommen als die angemeldeten 200, so die Polizei. Ursprünglich wollten die Neonazis durch den eher links-alternativ geprägten Stadtteil Connewitz marschieren. Dies wurde vom Ordnungsamt verweigert, weil dort ein Weihnachtskonzert und ein alternativer Weihnachtsmarkt stattfanden.

Es waren mehrere Gegenveranstaltungen angemeldet. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot und Verstärkung aus anderen Bundesländern vor Ort.

Schon am frühen Morgen hatten Unbekannte mehrere Brände gelegt. In den Stadtteilen Südvorstadt und Connewitz brannten laut Polizei an mehreren Stellen Autoreifen sowie Container. Ausserdem sei auf einem Fabrikdach ein Lagerfeuer entzündet worden. (dsc/sda/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 12.12.2015 21:26
    Highlight Die Stadt hat einen Zug von Hetzern bewilligt. Nicht nur verständlich, sondern staatsrechtlich explizit erwünscht, dass besorgte Bürger und Linke gegen diese Kriminellen auf die Strasse gehen. Denn wenn der Staat nicht willens ist, solchen Mordbrennern einen Riegel vorzuschieben, muss eben der Zivilist ran.

    Hetze gegen Menschen ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Der Nazisumpf muss trockengelegt werden. Kompromisslos.
    58 31 Melden
    • Anam.Cara 13.12.2015 00:42
      Highlight Deine Aussage mit der Hetze: vollständig einverstanden.

      Etwas stört mich massiv an den Ereignissen in Leipzig: Die Gegendemonstranten sind nicht gegen die Rechtsextremisten, sondern gegen die Infrastruktur und die Mitbürger vorgegangen (z.B. Blockieren von ÖV).
      Krawall kann und darf niemals ein Ausdrucksmittel für politische Gesinnung sein. Nicht einmal wenn man gegen die Ordnungsmacht (z.B. Polizei) demonstriert.

      Es hätte m.E. gereicht, wenn die 1000 den knapp 200 den Weg versperrt hätten. Das ist die Demo, die ich mir wünsche: Die Mehrheit zieht friedlich eine Grenze.
      24 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 13.12.2015 01:03
      Highlight Müllcontainer anzünden, auf Polizisten losgehen oder Eigentum zerstören soll erwünscht oder auch nur akzeptiert sein?! Gehts noch?! Klar ist Hetze gegen Menschen nicht legitim - aber Achtung: selbst Neonazis sind Menschen! Was aber noch viel weniger angebracht ist als Hetze gegen Menschen, ist körperliche Gewalt gegen sie und mutwillige Zerstörung deren Eigentum! Diese gewaltbereiten linken Gegendemonstranten bewegen sich auf dem genau gleich tiefen Niveau wie die Neonazis.
      17 6 Melden
  • hoi123 12.12.2015 20:54
    Highlight Komischerweisse knallt es nur immer bei den linken Gegendemonstranten *justsaying*
    42 52 Melden
    • Triesen 12.12.2015 21:19
      Highlight Spielt es eine Rolle, auf welcher Seite es knallt? Idiotie bleibt Idiotie, egal nach welcher Ideologie. Aber stimmt: Die Vernunft ist politisch grade in den Ferien... 😆
      21 16 Melden
    • _kokolorix 13.12.2015 08:40
      Highlight das ist kein zufall. die linke szene ist total von politeispitzeln unterwandert. jedesmal werden haufenweise leute verhaftet, aber nie ist bisher einer dabei gewesen der wegen einer straftat verurteilt worden wäre. das deutet für mich darauf hin, dass die krawallbrüder von der polizei selbst angeheuert werden. das bringt der polizei eine menge sympatien und geld für martialische kampfausrüstung. geil. ausserdem kann man so davon ablenken, dass die polizei selbst ziemlich tief im braunen sumpf steckt.
      3 3 Melden
    • Triesen 13.12.2015 08:56
      Highlight @_kokolorix ...genau, endlich jemand der die Zusammenhänge erkennt und offen darüber spricht. 🤔 Aber das geht weiter: Diese aufgerüstete Polizei übernimmt das Raumfahrtprogramm der Schweiz, richtet auf dem Mars die Station ein und alle echten Schweizer - also mit der richtigen Gesinnung - werden nach dem Weltuntergang aufgenommen... 😂
      4 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 13.12.2015 09:30
      Highlight at Triesen : schon mal was von V-Leuten gehört? So unrealistisch ist das was kokolorix sagt eben nicht.
      1 1 Melden
    • _kokolorix 13.12.2015 10:30
      Highlight @triesen
      mach dich nur lustig über mich, das stört mich nicht.
      aber mach dich mal schlau wer verhaftet wird und was mit denen passiert. die leute werden schlecht behandelt und solange festgehalten wie es juristisch geht und dann freigelassen weil eigentlich nichts gegen sie vorliegt. bei so vielen straftaten wie brandstiftung und sachbeschädigung, steine und flaschen auf die polizisten zu werfen ist bestimmt auch verboten, müssten sie doch ein paar verantwortliche verhaften können.
      entweder ist die polizei völlig inkompetent, was ich bezweifle, oder das ist gewollt so, was ich vermute.
      2 1 Melden
  • ferox77 12.12.2015 18:43
    Highlight Für die wenigen verbliebenen undogmatischen Verteidiger von Vernunft und geistiger Redlichkeit, die weder über das rechte noch über das linke ideologische Stöcklein hüpfen, sondern selber denken, sind solche Demos/Veranstaltungen immer wieder ein Hochgenuss.
    Dumpf-tumbe rechtsextreme Schwachmaten gegen denkschwache linkspaternalistisch-vertrottelte Gegendemonstranten garantieren immer einen grossartigen Fernsehabend!
    58 21 Melden
    • Duweisches 12.12.2015 19:11
      Highlight Aber auch ihre "Selbstdenker" sind nicht von Dummheit verschont 😉
      32 1 Melden
    • FrancoL 12.12.2015 21:48
      Highlight Was Sie da an dieser Fernsehkost abgewinnen können, erschliesst sich mir nun wirklich nicht. Noch ein kleines Ansinnen; überlegen Sie sich, was ein undogmatischer Verteidiger der Vernunft sein kann, wenn die Dogmen rechts und links anstehen. Vernunft kann ein Dogma sein!
      11 2 Melden

«Lieber nicht regieren als falsch»: FDP lässt Jamaika-Koalition platzen

Polit-Beben in Deutschland: Die FDP hat die Jamaika-Sondierungen mit CDU, CSU und Grünen nach vier Wochen abgebrochen. Parteichef Christian Lindner begründete das am Sonntagabend mit fehlendem Vertrauen.

Es sei den vier Gesprächspartnern nicht gelungen, eine Vertrauensbasis oder eine gemeinsame Idee für die Modernisierung des Landes zu finden, sagte Lindner. Dies wäre aber eine Voraussetzung für eine stabile Regierung gewesen.

«Nach Wochen liegt heute Papier mit zahllosen Widersprüchen, offenen …

Artikel lesen