International

Einer der grössten je gefundenen Fussabdrücke eines Dinosauriers. Bild: HANDOUT/REUTERS

Hier siehst du einen australischen Ureinwohner, aber was ist das daneben? 

28.03.17, 15:35 28.03.17, 21:36

Forscher haben in einer abgelegenen Küstenregion Westaustraliens einen «australischen Jurassic Park» entdeckt: In bis zu 140 Millionen Jahre altem Gestein haben dort mindestens 21 verschiedene Dinosaurierarten ihre Fussspuren hinterlassen. Der Paläontologe Steve Salisbury schwärmte am Montag von dem «weltweit einmaligen» Fund.

Laut den Forschern der Universität von Queensland und der James Cook-Universität wurden nirgendwo sonst auf der Welt so viele verschiedene Dino-Fussabdrücke gefunden wie jetzt in der Region Kimberley. Die Fundstelle sei «ein magischer Ort – Australiens eigener Jurassic Park in einer spektakulären Wildnis», beschrieb Salisbury.

Forscher haben in einer abgelegenen Küstenregion Westaustraliens einen «australischen Jurassic Park» entdeckt. Bild: EPA/AAP / UNIVERSITY OF QUEENSLAND

Unter den Fussspuren seien die einzigen Belege für die Existenz von Stegosauriern in Australien und einige der grössten Dino-Fussabdrücke, die bislang je gefunden wurden.

Beinahe wären die Zeugnisse der Vorzeit für immer verloren gewesen: Die Regierung von West-Australien hatte die Region 2008 als Standort für eine riesige Flüssiggas-Verarbeitungsanlage ausgewählt. Die von der Entscheidung alarmierten Aborigine-Einwohner der Region nahmen daraufhin Kontakt zum Dino-Forscher Salisbury und seinem Team auf und wiesen sie auf die Spuren hin, die den Ureinwohnern seit langem bekannt waren.

Der Paläontologe Steve Salisbury schwärmte von dem «weltweit einmaligen» Fund. Bild: EPA/AAP / UNIVERSITY OF QUEENSLAND

Über 400 Stunden Arbeit

Die Forscher verbrachten mehr als 400 Stunden mit der Untersuchung und Dokumentation der Fussspuren in der Region Walmadany, am Montag veröffentlichten sie ihre Erkenntnisse in der Fachzeitschrift «Memoir of the Society of Vertebrate Paleontology».

Insgesamt gibt es in dem Gebiet tausende Dino-Fussabdrücke. Davon können 150 sicher 21 verschiedenen Dinosaurierarten zugeordnet werden, wie Salisbury berichtete: fünf verschiedene Fleischfresserarten, sechs Arten von Langhals-Dinosauriern, vier Arten von zweibeinigen pflanzenfressenden Ornithoposen und sechs Arten von gepanzerten Dinos. (whr/sda/afp)

Dinosaurier, kännsch?

1.Was bedeutet das Wort Dinosaurier?
Schuppen-Echse
Schreckliche Echse
Urzeit-Echse
2.Nicht alle Saurier sind Dinosaurier. Welche dieser Gattungen gehört nicht zur Gruppe der Dinosaurier?
Pteranodon
Wikipedia
Struthiomimus
Wikipedia
Beipiaosaurus
3.Dieser bekannte Dinosaurier gehört – wie es manchmal heisst – zu den «Kühen der Dinosaurierzeit». Wie heisst er?
Brachiosaurus.
Iguanodon.
Allosaurus.
4.Welches Zeitalter sah die erste Blütezeit der Dinosaurier?
Silur.
Devon.
Jura.
5.Am Ende der Kreidezeit fand ein Massensterben statt, bei dem auch die meisten Dinosaurier verschwanden. Welche überlebten?
Vögel.
Shutterstock
Krokodile.
Shutterstock
Warane.
6.Die Dinosaurier werden in zwei grosse Gruppen eingeteilt. Welche?
Shutterstock
Langhalssaurier und bipede Saurier.
Panzersaurier und Hornsaurier.
Echsenbeckensaurier und Vogelbeckensaurier.
7.Welcher dieser Saurier war der grösste?
Brachiosaurus.
Shutterstock
Diplodocus.
Shutterstock
Apatosaurus.
8.Ein Vorläufer des Tyrannosaurus rex lebte im Jura. Wie heisst er?
Shutterstock
Allosaurus.
Daspletosaurus.
Velociraptor.
9.Ein weiterer ikonischer Dinosaurier ist der Triceratops. Was bedeutet sein Name?
Shutterstock
Dreikopfechse.
Dreihorngesicht.
Hochschildkopf.
10.Wie gross waren die Eier, die der riesige Diplodocus legte?
Shutterstock
Shutterstock
So gross wie ein Tennisball.
Shutterstock
So gross wie ein Fussball.
Shutterstock
So gross wie ein Gymnastikball.

Das könnte dich auch interessieren:

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Captain Downtown 28.03.2017 22:52
    Highlight Hat sich wohl ein Tippfehler eingeschlichen. Letzter Abschnitt: Es heisst richtig "Ornithopoden"
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ornithopoda
    1 1 Melden
  • Braun Pascal 28.03.2017 18:12
    Highlight Alles falsch, zum Glück, den ich interessiere mich überhaupt nicht für Dinos... xD
    4 15 Melden
    • Yoni 28.03.2017 23:46
      Highlight Ich leider auch. Das Quiz war jedoch lehrreich. Besonders der Teil mit den Vögel.
      2 1 Melden

Du hast vielleicht die wichtigste Botschaft auf dem «Time»-Cover übersehen

Das US-Magazin «Time» hat die Frauen, welche die #MeToo-Bewegung mit Enthüllungen über sexuelle Übergriffe von Männern ins Rollen brachten, zur Person des Jahres 2017 erklärt.

Auf dem aktuellen Cover sind fünf Frauen der #metoo-Bewegung abgedruckt, die die Bewegung symbolisch anführen: Ashley Judd, Taylor Swift, Susan Fowler, Adama Iwu und Isabel Pascua. Wer sich die Titelseite jedoch genauer anschaut, kann eine versteckte Botschaft erkennen. Ein einsamer, schwarz gekleideter Ellenbogen ist …

Artikel lesen