Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Testspiel in Genf

Dzemaili schiesst Barça ab – Keeper Bravo hilft dabei allerdings kräftig mit

06.08.14, 22:33 07.08.14, 15:18

Ausgerechnet der eingewechselte Schweizer Internationale Blerim Dzemaili sorgt für den Höhepunkt im Testspiel zwischen Napoli und Barcelona in Genf. Dzemaili schiesst die Italiener vor 14'852 Zuschauern mit seinem Treffer in der 80. Minute zum 1:0-Sieg über die Spanier. 

Der Schweizer Nationalspieler profitierte bei seinem Schuss aus gut 30 Metern von einem bösen Patzer vom neuen Barça-Keeper Claudio Bravo. Die Katalanen waren im Stade de Genève ohne ihre Topstars Messi, Neymar und Luis Suarez angetreten. 

Wie sein bisheriger Teamkollege Valon Behrami (zu Hamburg) könnte Dzemaili den SSC Napoli in den kommenden Tagen verlassen. Nachgesagt werden ihm Kontakte unter anderem zur AC Milan. Gökhan Inler wurde im Testspiel gegen Barcelona wie Dzemaili erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt. (pre/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sensation! Roma haut Barça aus der Champions League – auch Liverpool im Halbfinal

Die ersten Halbfinalisten der Champions League heissen Liverpool und AS Roma. Manchester City schaffte die heraufbeschworene Wende nicht, Barcelona verspielte in Rom seinen 4:1-Vorsprung.

Im März 2017 hatte der FC Barcelona gegen Paris Saint-Germain nach einem 0:4 im Achtelfinal-Hinspiel zur grossen Wende angesetzt und das zweite Duell 6:1 gewonnen. Diesmal scheiterten die Katalanen nach klarem Vorsprung (4:1) überraschend in der Runde der letzten acht.

Innenverteidiger Kostas Manolas stürzte das Stadio Olimpico mit dem 3:0 in der 82. Minute in grenzenlose Ekstase. Der Grieche der AS Roma verwertete einen Corner per Kopf und belohnte das Heimteam für einen beherzten Auftritt, …

Artikel lesen