Sport

So gefährlich nah wagt sich dieser Velofahrer an den Rand des Grand Canyons

02.08.17, 10:24 02.08.17, 10:39

Der Italiener Vittorio Brumotti ist auf dem Rennvelo ein König. Zwar hat er nie die Tour de France oder den Giro d'Italia gewonnen und das wird er auch nie schaffen. Der 37-Jährige ist vielmehr dank seiner akrobatischen Fähigkeiten und Internet-Videos zu einer Berühmtheit geworden. In seinem neusten Werk balanciert Brumotti wieder einmal gefährlich nahe am Abgrund – für einmal weder in den Alpen noch in den Dolomiten, sondern im Grand Canyon. Atemberaubend! (ram)

Wir alle hassen den Montag – und nach dem 1. August ist auch der Mittwoch ein Montag 😡

44s

Wir alle hassen den Montag

Diese Tiere sind schnell, sehr schnell

Ich lösche WhatsApp – und alle sind schockiert 

2Pac als Geist, Snoop Dogg als Professor: #BlackHogwarts verleiht Harry Potter mehr Swag 

Und jetzt erklärt dir die Queen, wie du eine Krone nicht tragen solltest

Wie die Armee im Kalten Krieg: Die SRG ist die «heilige Kuh» von Mitte-links

Statt Kündigung in Schule geschickt: Unternehmerin hilft Analphabeten

Er erfand die Champagner-Dusche auf dem Siegerpodest – jetzt ist Dan Gurney tot

Du streamst gern Serien und Filme? Dann Hände weg von diesen Seiten

Was machen vier Schweizer, nachdem sie über den Atlantik gerudert sind?

Skandal bei PSG-Sieg – hier kickt der Schiri einen Nantes-Spieler und zeigt ihm dann Rot

Heil, Heil, Rock'n'Roll: Weshalb fahren gewisse Rocker auf Nazi-Kram ab?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Captain hat das leere Tor vor sich – und schenkt den Treffer einem Mitspieler

Sollte es Fragen gegeben haben, weshalb Michal Vondrka bei Pirati Chomutov der Captain ist, dann haben sich diese spätestens jetzt in Luft aufgelöst. Denn etwas so uneigennütziges wie vom 35-jährigen Tschechen haben wir lange nicht gesehen. Vondrka erobert gegen den HC Zlin den Puck, hat das leere Tor vor sich – schiesst dann aber nicht selber, sondern legt auf für Teamkollege Roman Chlouba. Danach wollte der Captain keine grosse Sache aus seiner guten Tat machen. «Zuerst habe ich ihm …

Artikel lesen