Sport

Mehr Glück geht nicht! Gasquet mit dem perfekten Netz-Lob

25.06.17, 12:34 25.06.17, 14:58

Video: streamable

Alexander Zverev steht in Halle im Endspiel gegen Roger Federer. Das Finale musste er sich aber hart erarbeiten. Richard Gasquet packte beim Dreisätzer alles aus – auch einen unglaublichen Zauber(-Glücks-)Schlag: Seine Rückhand knallt an die Netzkante, von dort über den aufgerückten Zverev und landet genau auf der Linie.

Nur mit Glück forderte Gasquet seinen Konkurrenten aber nicht. Der Franzose brillierte auch mit diesem Schlag:

Zum Sieg hat's – wie erwähnt – nicht gereicht. Auch weil Zverev ebenfalls Traumschläge auspackte: 

Die bestverdienenden Sportler 2017

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Losglück für Federer in Melbourne – kommt es zum Halbfinal-Duell mit Djokovic?

Roger Federer trifft zum Auftakt des Australian Open auf den Slowenen Aljaz Bedene (ATP 51). Der Titelverteidiger ist in der gleichen Tableau-Hälfte wie Novak Djokovic und Stan Wawrinka.

Der Weg zur Titelverteidigung beim Australian Open ist für Roger Federer nicht so steinig wie befürchtet. In der 1. Runde trifft der Schweizer auf den Slowenen Aljaž Bedene (ATP 51), gegen den er noch nie gespielt hat. In der 2. Runde wird wohl der Deutsche Jan-Lennard Struff (ATP 53) warten. Danach könnte es zum Duell mit Richard Gasquet (ATP 31) kommen. 

Sam Querrey (ATP 13) und der gesundheitlich angeschlagene Milos Raonic (ATP 23) sind die wahrscheinlichsten Gegner im …

Artikel lesen