DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aargau: Tanzverbot-Initiative – Gegner schwingen die Christen-Keule

15.02.2016, 03:0015.02.2016, 08:16
  • Die Piratenpartei brachte mit ihrer Initiative gegen das Tanzverbot im Grossen Rat zwar keine Mehrheit hinter sich, wie die «Aargauer Zeitung» schreibt. Doch bei den Aargauer Parteien stösst sie auf breite Unterstützung: SP, Grüne, FDP, BDP und Grünliberale haben die Ja-Parole herausgegeben, gegen die Initiative sind SVP, CVP und EVP. 
  • Die gewerkschaftliche Seite konnte sich nicht so recht entscheiden. Der Gewerkschaftsbund hat Stimmfreigabe beschlossen. Er wehrt sich seit langem gegen längere Ladenöffnungszeiten. Es sei deshalb nicht opportun, einer Verlängerung der Arbeitszeit für das Personal von Bars und Clubs an hohen Feiertagen zuzustimmen, befand eine Mehrheit der Delegierten.
  • Die CVP und EVP pochen auf die christlichen Werte. Diese seien – auch für junge Leute – wichtig und sollten vom Partyvolk respektiert werden.
  • Übrigens: Am Wochenende zogen Jungpolitiker von links bis rechts mit Kondomen, Bierdeckeln und Flyern von Bar zu Bar, um die Jungwähler am 28. Februar an die Urne zu locken. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
TheRabbit
15.02.2016 10:19registriert Mai 2014
Jedesmal wenn ich christliche Werte höre, kommen mir die minderjährigen Ministranten in den Sinn.

Und ausserdem ist die Trennung von Religion und Staat einer der Grundpfeiler der schweizerischen Verfassung.
379
Melden
Zum Kommentar
avatar
atomschlaf
15.02.2016 10:13registriert Juli 2015
Einmal mehr zeigt sich, dass die SVP weder sozial noch wirtschaftsfreundlich ist... ausser bei den Bauern.
Peinliche Parole!
(Von den CVP-Heuchlern und EVP-Frömmlern war ja nix anderes zu erwarten...)
254
Melden
Zum Kommentar
avatar
dopaminho
15.02.2016 08:43registriert Januar 2016
War ja klar, dass die svp für das Tanzverbot und gegen die Initiative ist. Es könnten dann ja auch Ausländer an Feiertagen länger tanzen und dann evtl. mit "anständigen" ch-mädels usw... diese vermischung können sie natürlich nicht zulassen
2012
Melden
Zum Kommentar
12
AKW Beznau 2 nach Vorfall automatisch abgeschaltet – angeblich keine Gefahr für die Umwelt

Im Atomkraftwerk (AKW) Beznau 2 im Kanton Aargau ist es am Freitagmorgen zu einer automatischen Reaktorschnellabschaltung gekommen. Laut dem eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) besteht keine Gefahr für Mensch und Umwelt. Die Anlage sei stabil.

Zur Story