DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Einer der Helikopter gleich nach dem Absturz. 
Einer der Helikopter gleich nach dem Absturz. 
Bild: Gabriel Gonzalez/AP/KEYSTONE

Zwei Helikopter kollidieren bei Dreharbeiten für TV-Show – zehn Tote

10.03.2015, 00:4510.03.2015, 03:02
Mehr «Argentinien»

Mindestens zehn Menschen sind beim Zusammenstoss von zwei Helikoptern in der Luft im Norden Argentiniens ums Leben gekommen. Die beiden Helikopter prallten am Montag nach Medienberichten bei gutem Wetter in der Nähe von Villa Castelli zusammen.

Der Unfall ereignete sich während den Dreharbeiten für eine französische Reality-Show. Die Kandidaten sollten dabei gefilmt werden, wie sie sich durch die argentinische Wildnis schlagen.

Der Unfall-Ort liegt in der Provinz La Rioja, 1100 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires. Mehrere der Opfer seien Franzosen, berichtete die Zeitung «Nueva Rioja» unter Berufung auf die Behörden. Es handelte sich um die Teilnehmer der Reality-Show rund um das französische Fernseh-Team. (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Ottmar Hitzfeld fatalistisch

«Wir haben Träume und ob diese in Erfüllung gehen, entscheiden wir selbst»

Während am spielfreien Tag einige Spieler am Strand herumtollten und den Geburtstag von Captain Gökhan Inler feierten, gab Nationaltrainer am Abend dem Schweizer Fernsehen ein Interview. Und verriet, wie man Messi stoppen will.

Ein gutgelaunter Hitzfeld sieht die Schweiz am kommenden Dienstag zwar in der Ausseinseiterrolle, hat aber bereits Vorkehrungen für einen allfälligen Viertelfinal getroffen, wie der Lörracher gegenüber SRF schmunzelnd verriet.

So werden die Zelte in Porto Seguro am Sonntag definitiv abgebrochen. Falls man nämlich die Gauchos besiegen würde, reise man auf seinen Wunsch direkt nach Brasilia weiter, um die Zeit zur nächsten Partie intensiv zur Regeneration nutzen zu können.

Hitzfeld zu seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel